Montag, 9. Januar 2017

Vorweihnachtszeit in der Münchner Altstadt

Die Weihnachtszeit kann schön und ruhig sein. Es liegt an einem selbst, wie man das gestaltet. Seit einigen Jahren gehen wir am 23. Dezember nochmal schön essen. Die Weihnachtsfeiertage beschränken wir uns auf einfache Gerichte, für die ich haltbares Gemüse kaufe und ergänze es mit Linsen, Reis, Hirse etc. aus den Vorräten. Meine Weihnachtseinkäufe habe ich spätestens am 21. Dezember erledigt.

Es wurde wieder Zeit zu Bernd Arold in den Gesellschaftsraum zu gehen. Wir waren viel zu lange nicht mehr dort. Diesmal haben wir uns großzügig Zeit genommen. Durch zwei Neueröffnungen ist in den kleinen Seitenstraßen vom Tal ein kleines kulinarisches Bermudadreieck entstanden. Die kleine Tour, die wir gemacht haben, hat uns so gut gefallen, dass wir das bald wiederholen werden.

Zuerst ging es zum Aperitif in die neu eröffnete Grapes Weinbar in der Ledererstraße. Zum ausgezeichneten Winzersekt gab es noch einen kleinen hausgemachten Flammkuchen. Das war schon mal ein sehr guter Auftakt. Es sind nur ein paar Schritte Fussweg in den Gesellschaftsraum. Dort wurden wir gleich sehr herzlich begrüßt. Wir waren wirklich viel zu lange nicht mehr da :-). Für die entspannte Stimmung sorgte der herzliche Service von Benni Stadler und Manuela Neppl. Die tolle Dekoration von der Chefin des Hauses gab den richtigen festlichen Rahmen, ohne kitschig zu sein.

Das Küchenteam zeigte was es kann und das selbstverständlich auch, wenn der Chef nicht im Haus ist. Für mich gab es ein schönes Wiedersehen mit Pascal Schlag, der jetzt seine erste Stelle nach der Ausbildung bei Robert Geißler im Hessischen Hof, als Commis de Cuisine angetreten hat. Ich mag das ja besonders gerne, den Weg eines Kochs zu verfolgen.

Den schönen Abend haben wir dann bei Oliver von Carnap in der Madame Bar ausklingen lassen. Auch das sind nur ein paar Schritte zurück in die Ledererstraße. Diese kleine Genusstour kann ich Euch nur ans Herz legen.




Lebkuchen Kaninchen mit Jakobsmuschel und Grapefruit

Karotte Wild Essenz mit Rosmarin Schaum, Pressack, Garnele und Aubergine

Weißes Tuna Tatar mit Ochsenbacke auf Wirsingpüree und Passepierre

Anna Schlögl, Stefan Lemberger, Ishwori Khadka, Pascal Schlag

Mango Lavendel Sorbet mit Vanille Gurke und Vodka Ahoj

Hirschrücken mit Saibling auf Ananas Blaukraut und Windbeutel

Weisses Punsch Schokomousse mit Vanille Quitte und Spekulatius Parfait

1 Kommentar:

  1. Danke für die schönen Tipps! Wird längst mal wieder Zeit, dass ich mal wieder nach München komme - und spätestens bei der Ahoi-Brause musste ich echt schmunzeln!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen