Freitag, 23. Juni 2017

Weinviertel in Deinem Viertel: Little Wolf und Grüner Veltliner VELUE von Johannes Zillinger

Das Little Wolf in der Pestalozzistraße ist nur ein paar Gehminuten vom Sendlinger Tor Platz entfernt und hat sich als Smokehouse und Fine Diner in München schon einen Namen gemacht. Das liebevoll eingerichtete, kleine Restaurant von Corinna Götz ist sehr eigenständig und keinesfalls nur als Ableger des "großen Wolfs", der Bar zum Wolf ihres Ehemanns Wolfgang, zu sehen.

Mit ihrer Herzlichkeit ist es den beiden gelungen, das verlängerte Wohnzimmer der Anwohner zu werden. Bei meinem Besuch war herrliches Sommerwetter, die vier Tische draußen standen bereit und alle Fenster waren soweit offen, dass man auch drinnen das Gefühl hatte, draußen zu sein. Und so lässt sich das Straßenleben gut beobachten. Immer wieder bleibt jemand stehen oder kommt kurz auf einen kleinen Ratsch herein.


Nur den orangen Liegestuhl müssen wir uns diesmal vorstellen, für den wäre einfach kein Platz mehr. Aber im Rahmen der Aktion "Weinviertel in deinem Viertel" gibt es einen ganz besonderen Grünen Veltliner von Johannes Zillinger aus dem Weinviertel. Nach dem alten Namen des Ortes Velm, wo das Weingut ist, nennt er eine ganze Weinlinie VELUE. Er ist stolz darauf, dass jede Traube in seinen eigenen Weingärten wächst, die er bio-dynamisch bewirtschaftet. Im Weinkeller lässt er dem Wein viel Freiheit und greift nur wenig ein. So gelingt es ihm einen eigenen, individuellen Weinstil zu kultivieren und er produziert damit Weine die Spaß machen und für jeden Tag geeignet sind.

Corinna Götz hat ihn ausgesucht, da die Fleischgerichte auf der Karte in einem Smoker butterzart gegart werden und ein rauchiges Aroma haben. Der Grüne Veltliner VELUE 2016 hat genau die richtige Würze im Geschmack, um diese Gerichte zu begleiten. Wenn man noch bedenkt, dass velue auf französisch haarig heißt, dann sind der Wolfi vom Little Wolf und der Grüne Veltliner ein Traumpaar.


Ich habe mich schon den ganzen Tag auf die Spareribs aus dem Rauch gefreut. Im Little Wolf gibt es die als Baby Back Ribs, schön mit BBQ-Sauce überzogen und solange geräuchert, bis das Fleisch vom Knochen fällt. Dieses Teil vom Schwein nennt man auch Leiterchen und sitzt zwischen Rücken und Bauch. Sie sind kürzer und zarter als die Spareribs, bei denen es sich um die Rippchen am Schweinebauch handelt. Das Fleisch war sehr zart und saftig und der Geschmack schön würzig und rauchig. Dazu gab es einen Coleslaw vom Blaukraut und den Grünen Veltliner VELUE, die sich zu einem herzhafter Gaumenfreude ergänzt haben.



Den ganzen Juni stehen vor 16 Münchner Restaurants orange Liegestühle. Sie sind ein Zeichen dafür, dass Weine aus dem Weinviertel glasweise angeboten werden. Im Rahmen der Aktion "Weinviertel in Deinem Viertel" gibt es auch eine Reise ins Waldviertel und Restaurantgutscheine zu gewinnen.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Culinaricum Bavaricum entstanden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen