Sonntag, 9. Juli 2017

Küchenparty mit "flying buffet & wines" bei Franzi und Andi Schweiger

Es ist noch nicht so lange her, da hat mich eine Freundin darauf aufmerksam gemacht, dass es viele Menschen gibt, die sehr gerne gut essen, aber keinen finden, der das mit ihnen teilt. Das war mir vorher gar nicht so bewusst, weil ich bin ja eine sehr mutige Frau und reserviere auch einen Tisch für mich ganz alleine im Gourmet-Restaurant, wenn keiner mitgehen will. Da möchte ich ganz besonders Frauen mehr Mut zusprechen. Das Schlimmste, was in solchen Fällen passiert, ist, dass der Service etwas zu lesen anbietet. Ansonsten kann man einen tollen Abend haben, weil der Service besonders aufmerksam ist und man somit einen professionellen Gesprächspartner hat.

Wem das immer noch nicht so angenehm ist, dem möchte ich eine großartige Alternative vorstellen. Vor kurzem war ich (alleine!) bei der Küchenparty von Franzi und Andi Schweiger in ihrer Kochschule. Da braucht es keinen Mut alleine hinzugehen, weil die beiden sehr herzliche Gastgeber sind. Das haben sie 10 Jahre in ihrem Münchner Restaurant vorbildlich vorgelebt und sind dafür mit einem Michelinstern ausgezeichnet worden. Letztes Jahr haben sie ihr Kleinod an ihren Küchenchef Dominik Käppeler übergeben, der es unter dem Namen Showroom mit viel kulinarischer Leidenschaft weiter führt.

Ein guter Gastgeber zu sein, ist für mich immer das Wichtigste und ich kann dann über kleine Stolpersteine hinweg sehen. Das ist bei Franz und Andi gar nicht nötig. Ihre Location im Keller des Hofbräukeller am Wiener Platz ist so schön und kulinarisch bewegen sich die beiden natürlich immer noch auf Sterne-Niveau, den ihnen der Guide Michelin erstmalig 2009 verlieh.


Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf den Kochkursen, von denen ich einen vor ein paar Jahren besucht habe (hier geht es zum Bericht). Zusätzlich bieten die beiden auch noch kulinarisch interessante Winzerdinner und Menüabende zu besonderen Terminen an. Zum ersten Mal organisierten die beiden eine entspannte Küchenparty. Für mich ist es immer etwas besonderes, den Köchen "auf die Finger" zu schauen. Gerade das Anrichten beobachte ich am liebsten, wie jeder Handgriff sitzt und alle konzentriert zusammenarbeiten. Großen Spaß hat mir auch das Weinbuffet gemacht. Die Weißweine waren gut gekühlt vorbereitet und an einem anderen Tisch standen die bereits geöffneten Rotweine. So konnte man sich entspannt durchprobieren und seinen Lieblingwein für den nächsten Gang aussuchen. Wer sich lieber beraten lassen wollte, dem stand Franzi mit Rat und Tat zur Seite.

Saibling | Kohlrabi |  Quinoa | Zitrone
Jakobsmuschel | Shiitake | Lauchsalat | Chiasamen | Vanille

Heilbutt | Gerstenrisotto | Petersilie |  Buttermilch
Lammschulter | geräucherter Aal | Spitzkraut | Senf | Buchweizen

Das Dessert war ein ganz besonderes Highlight. Es gibt nicht mehr oft die Möglichkeit ein Menü von Andi Schweiger zu essen, aber noch viel seltener hat man die Chance ein Dessert von Franzi Schweiger zu geniessen. In den Anfangsjahren ihres Restaurants waren die beiden eine "Two-(Wo)Man-Show". Die herzhaften Gänge kochte Andi und Franzi servierte sie. Beim Dessert gab es einen Wechsel, Franzi übernahm die Küche und Andi den Service. Mit der Zeit vergrößerte sich das Team und Franzi war ausschließlich für den Service zuständig.

Weiße Schokolade | Brennessel | Beeren | Berg-Salbei

Schwarzbrot | Blauschimmel | Aprikose

So schön kulinarisch und atmosphärisch so schön stimmungsvoll. Ein ganz besonderer Abend und ich empfehle regelmäßig auf der Webseite oder der facebook-Seite von Andi Schweigers Kochschule vorbei zu schauen. Schon am 11. November gibt es die Gelegenheit die beiden wieder zu erleben und mit ihnen 11 Jahre kulinarische Vergangenheit mit 11 kleinen Gängen und passenden Weinen zu feiern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen