Freitag, 22. April 2011

Blumenkohl-Wasabi-Suppe mit Tempura-Lemon-Chicken


Nach einem Rezept von Shane McMahon, zubereitet von frechdachs_38 und rose38.
Für 4 Personen.

Blumenkohl-Wasabi-Suppe:
750 gr. Blumenkohl
1 mittelgroße weiße Zwiebel
2 Stängel Zitronengras
4 Kaffirlimettenblätter
80 gr. Butter
2 EL Wasabipulver
grüne Tabascosauce
150 ml Prosecco
Salz
schwarzer Pfeffer
400 – 500 ml Geflügelfond
1 EL Olivenöl
2 EL Thai-Fischsauce
1 Liter Kokosmilch
½ Tube Wasabipaste
1 EL Olivenöl

Tempurateig:
100 gr. Kichererbsenmehl
100 gr. Tempuramehl
1 TL Salz
1 TL Thai-Fischsauce
1 TL Wasabipulver
Sesamöl
rote Tabascosauce
1 Zitrone
Mineralwasser eisgekühlt
1 Eiswürfel

Huhn:8 Shiitake
200 gr. Hähnchenbrust
2 rote Zwiebeln
2 Frühlingszwiebeln
1 Handvoll Korianderblätter
Salz
Pflanzenöl


Den Blumenkohl waschen, putzen und in Röschen teilen. Ein paar kleinere Röschen beiseite legen. Den Rest des Blumenkohls inklusive des Strunks, in grobe, gleichmäßig große Stücke schneiden. Die Zwiebel abziehen, halbieren und die Zwiebel der Länge nach in schmale Streifen schneiden. Die Zitronengrasstängel in grobe Ringe schneiden. Die Kaffirlimettenblätter grob schneiden.

Die Butter bei leichter Hitze zerlassen und die Zwiebeln glasig anschwitzen. Anschließend die Hitze höher schalten und den Blumenkohl sowie das Zitronengras und die Kaffirlimettenblätter hinzufügen. Das Wasabipulver einstreuen. Unter kräftigem Rühren anbraten und mit etwa 4 Tropfen Tabasco würzen.

Mit dem Prosecco ablöschen und mit Salz würzen. Die Hitze reduzieren und den Prosecco vollständig einkochen lassen. Den Geflügelfond angießen. Olivenöl sowie Thai-Fischsauce einrühren. Köcheln lassen, bis die Hälfte der Flüssigkeit eingekocht ist.

Anschließend die Kokosmilch hinzufügen und einmal aufkochen lassen. Die Wasabipaste zugeben. Erneut aufkochen lassen und bei reduzierter Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe kurz mit dem Stabmixer pürieren – nicht zu lange, sonst wird daraus ein dicklicher Brei. Die Suppe durch ein Sieb passieren. Nochmals mit Thai-Fischsauce, Salz und Zucker abschmecken.

Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die beiseite gelegten Blumenkohlröschen goldbraun anbraten und leicht salzen. Die Suppe anrichten und mit den Blumenkohlröschen garnieren.


Rechtzeitig Eiswürfel einfrieren!!!
Die beiden Mehlsorten mit Salz, Thai-Fischsauce, Wasabipulver sowie 1 Tropfen Sesamöl und
2 Tropfen Tabascosauce zu einem glatten Teig verrühren. Von der Zitrone die Schale fein abreiben und dazugeben. Dann so viel Mineralwasser einlaufen lassen, bis der Teig die Konsistenz von einem dicklichen Pfannenkuchenteig hat. Sorgfältig sämtliche Mehlklümpchen aus dem Teig rühren und diesen dann durch ein Sieb passieren. Den Teig in den Kühlschrank stellen, bis Huhn und Gemüse darin geschwenkt werden.

Die Shiitake ungewaschen dritteln. Die Hähnchenbrust in mundgerechte Streifen von etwa 5 cm Länge schneiden. Die Zwiebeln abziehen, vierteln, den Wurzelansatz keilförmig entfernen. Die Zwiebeln dann mit den Fingern auseinanderziehen. Die großen äußeren Stücke nochmals halbieren, damit man ungefähr gleichgroße Stücke hat. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, den Wurzelansatz entfernen und den Rest feine Ringe schneiden.

Pilze, Zwiebeln und Hähnchenbruststreifen mit den Korianderblättern und den Frühlingszwiebelringen in einer Schüssel vermischen und leicht salzen.

Das Pflanzenöl in einer Fritteuse oder einen Wok geben und auf 180 Grad aufheizen.

Den Tempurateig aus dem Kühlschrank nehmen und noch einmal gut durchrühren. Den Eiswürfel hinzufügen, um zu verhindern, dass der Teig warm wird. Die Pilz-Zwiebel-Huhn-Mischung in den Teig geben und kurz darin schwenken – die einzelnen Gemüse- und Fleischstücke sollen gut mit Teig bedeckt sein.

Gemüse- und Fleischstücke mit einem Schaumlöffel aus dem Teig nehmen und im heißen Fett der Fritteuse oder des Woks 4 bis 5 Minuten ausbraten. Anschließend herausnehmen und zum Abtropfen auf Küchenpapier geben.

Die frittierten Tempurastücken können in einem Backofen bei 100 Grad warmgehalten werden. Es darf gleichzeitig nichts Feuchtes im Ofen stehen, nur so bleiben die Teile knusprig.

Das Tempura neben der Suppe anrichten oder auf Spieße geben und über die Suppe legen.
Alternativ kann das Frittiergut auch vor dem Frittieren aufgespießt und so frittiert und warmgehalten werden.

Kommentare:

  1. Blumenkohl im Thaistyle, das hab ich noch nicht probiert. Klingt absolut nachahmenswert.
    HAst du einen Tipp für ein anständiges Wasabipulver oder -paste? Die meisten sind aufgrund der großen NAchfrage heutzutage meistens gefärbt und mit ordinärem Meerrettich.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Suse,

    Du hast so Recht! Wir hatten dieses Menü langfristig geplant, damit die meisten von uns auch Zeit haben und dann passierte auch noch die Naturkatastrophe in Japan. Ich bin dann sofort zu meinem kleine asiatischen Supermarkt (die Inhaber sind eine sehr nette japanische Familie) und habe alle haltbaren Lebensmittel gekauft, bevor neue Lieferungen kommen.

    Mein wunderbarer kleiner, asiatischer Supermarkt kauft grundsätzlich gute Produkte in großen Mengen und dann füllen sie alles gewogen und eingeschweißt ab. Deshalb kaufe ich dort immer kleine Tütchen mit eigens beschrifteten Zetteln und kann Dir leider die Original-Marken nicht nennen.

    Ich teile Deine Erfahrungen, daß die gängigen Wasabi eher aus Meerrettich bestehen. Leider kann ich Dir nicht wirklich weiterhelfen, außer dem Rat: versuche einen interessierten Japaner zu finden.

    AntwortenLöschen