Mittwoch, 3. August 2011

Des hamma ja no goar ned g’habt…

  mit diesem erstaunten Ausspruch reagierte die nette Bedienung im Gasthof Eberl in Hattenhofen, auf meine Bitte, ob die Köchin mein Buch signieren könnte. Klar konnte sie und hat das auch sehr charmant erledigt.

Es stand eine Fahrt Richtung Augsburg an und das Buch sagte Nummer 5. Seit Jahren reisen wir durch Bayern nicht ohne dieses wundervolle Buch.

Die Wahl fiel also auf einen Familienbetrieb, der genauso ist, wie man sich einen Gasthof mit Metzgerei in Oberbayern vorstellt. Die Kruste von der Haxe resch, die Kartoffelknödel riesig, der Krautsalat frisch, die Leberspätzle-Suppe hausgemacht und alles mit viel Liebe gekocht.

Rinderbrühe mit Eierschöberl

Leberspätzlesuppe

Haxe, Schweinebraten, Kartoffelknödel mit

Krautsalat


Und wenn ich noch irgendwie gekonnt hätte, dann hätte ich mir so eine wunderbare Dampfnudel bestellt. Die merke ich mir für das nächste Mal.

Kommentare:

  1. Das Essen sieht köstlich aus, aber wo findet man denn dieses magische Buch???

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis Euch beiden. Ich ziehe die alten Beiträge aus meinem Blog bushcook outside um, weil ich ihn lösche. Setze den Link neu.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bushcook,

    wie konntest du nur auf die Dampfnudeln verzichten? Wo man die doch heute fast nirgends mehr bekommt.

    Es grüßt ein ratloser

    Martin

    AntwortenLöschen