Mittwoch, 25. April 2012

Grosses Fingerfood-Buffet: Gelbes Linsenpüree mit Geflügelspieß



Das große Fingerfood-Buffet vom Hobbykoch-Event findet Ihr hier.



12 Gläser zu 100 ml

1 Karotte
1 rote Zwiebeln
1 - 2 Knoblauchzehen
Ingwer, daumengroß
1 rote Chili
1,5 TL Kreuzkümmelsamen
1 TL Korianderkörner
1,5 EL Rapsöl
1 gestr. TL Kurkuma, gemahlen
150 ml Kokosmilch
700 ml Geflügelfond
250 gr. gelbe Linsen
1 EL Thai-Fischsauce
3 EL Limettensaft (1 Limette)

Geflügelspieß:
2 kleine Hühnerbrüste (260 gr.)
Olivenöl
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
12 Holzspieße


Die Karotten schälen und auf einer Reibe fein raspeln. Die Zwiebeln, die Knoblauchzehen und den Ingwer schälen und sehr fein würfeln. Die Chili entkernen und in sehr feine Streifen schneiden.

Kreuzkümmel und Koriander in einer trockenen Pfanne rösten und dann fein mörsern. Das Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und den Kurkuma darin kurz mitrösten. Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili dazugeben und unter ständigem Rühren 5 Minuten anbraten.

Die gemörserten Gewürze dazugeben und mit Kokosmilch und Geflügelfond aufgiessen. Alles aufkochen lassen und die Linsen hinzugeben. Bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten kochen, bis die Linsen weich, aber noch bissfest, sind. Mit Limettensaft und Thai-Fischsauce abschmecken.

Das Linsenpüree kann vorbereitet werden.

Die Hühnerbrüste in schmale Streifen schneiden und diese auf Holzspieße aufspießen. Mit Salz und Zucker würzen. In etwas Olivenöl in einer Pfanne braten.

Das Linsenpüree in kleine Gefäße füllen und den Spieß auflegen.



Für die Unterstützung bei den Fotos möchte ich mich sehr herzlich bei E. bedanken, die auch tatkräftig mitgekocht hat.

Dieses Linsenpüree gibt es bei uns öfters als Tellergericht mit ein paar gebratenen Hühnerbrust-Streifen zum Abendessen. Den Rest nehme ich mir dann gerne am nächsten Tag für die Mittagspause ins Büro mit.

So könnte es nach dem Auspacken aussehen. Wichtig ist, die Zutaten immer einzeln verpacken. Auch im Büro kann man sich einen schönen Teller anrichten. 

Vielleicht ist es eine kleine Anregung für Jens, der nun kantinenlos nach Ideen sucht.


gekleckert.de Lunchbox Contest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen