Samstag, 10. November 2012

Damenprogramm in Köln: Menü bei Hans Horberth im La Vision

Der halbjährliche Ausflug ins Rheinland stand wieder an und diesmal haben wir einen Tag verlängert. In Köln wollten wir uns ein richtiges Damenprogramm gönnen. Zum Auftakt gab es gleich einen Paukenschlag, wir genossen ein Menü im La Vision. Das Restaurant ist im obersten Stock des Hotels Wasserturm. Und dieses ist, wie der Name vermuten läßt, ein alter Wasserturm. Der Turm ist mittlerweile über 140 Jahre alt und ist Europas größter Wasserturm. Die Lobby wird dominiert von dem Blick in die Höhe auf viele begehbare Brücken. Auch architektonisch ein großer Genuß.

Hans Horberth hat letztes Jahr den zweiten Michelin-Stern erhalten und konnte ihn, wie vor ein paar Tagen verkündet, auch verteidigen. In dem Restaurant, das sehr schlicht und edel eingerichtet ist, haben wir uns gleich wohlgefühlt. Der Sommelier und die Servicemitarbeiter haben uns sehr aufmerksam und charmant durch den Abend begleitet. Das Menü hat uns neugierig gemacht und beim Bratherig konnten wir nicht widerstehen. Wie mag wohl ein Brathering in einem Gourmetrestaurant aussehen?

Kleinigkeiten zum Amuse

Giallardeau-Auster mit Saiblingskaviar

Zander auf der Haut gebraten mit Getreide, Hefeschaum und Roter Bete

Kalbsherz lauwarm in Zitronenvinaigrette mit Schwarzwurzeln und Pinienkernemulsion

Marinierte Herzmuscheln in Parmesanschaum mit Passionsfrucht und Meeresalgen

Brathering, marinierte Streifen vom grünen Hering in klarem Bratensaft und Petersilienwurzeln auf Perlzwiebeln

Zander und Hahnenkamm, Filet auf der Haut gebraten mit gepufftem Hahnenkamm, Radieschen und Blaumohn

Wildente, Brust mit Innereiencreme, Holunder und Weißkohl

Weiße Schokolade mit Dill

Dreimal Dulcey-Schokolade mit wilder Pistazie

weiß Eis-Schokolade

Pralinenauswahl


Wer sich intensiver mit den Rezepten von Hans Horberth auseinandersetzen will, für den empfehle ich gerne seine beiden Kochbücher.






Kommentare:

  1. Hach, das sieht schön aus, und ich bedauere, dass ich nicht dabei sein konnte, aber das hätte ich noch nicht durchgehalten. Na ja, Köln ist ja nicht aus der Welt ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war wirklich ein sehr toller Abend und ging auch ziemlich lange. Wäre schön, wenn Du beim nächsten Mal fit bist :-)

      Löschen