Sonntag, 10. März 2013

Kokosparfait mit Ananas und Minze-Zucker

Asiatische Desserts sind meist problematisch, da in keiner der vielen asiatischen Küchen Desserts wirklich üblich sind. Süße Speisen werden meist zeitgleich mit salzigen auf den Tisch gebracht, richtige Menüfolgen kennt man eigentlich auch nicht. Und wenn es herrliches Obst reif geerntet gibt, dann braucht es auch keine eigentlichen Desserts. Insofern war ich froh, daß dieses Dessert aus Kochen - die neue digitale Schule gut für das asiatisches Menü als süßer Abschluß gepasst hat. 

Die Kombination Ananas und Kokos ist eine klassische und sehr gut schmeckende Kombination. Auch den Minzzucker zur Ananas kannte ich schon und so konnte eigentlich nichts mehr schief gehen.



für 6 Personen

1 Blatt Gelatine
4 cl Kokossirup
200 ml Kokosmilch - nur den festen Teil
4 Eigelb - Größe L
120 gr. Zucker
Prise Meersalz
250 gr. Sahne
1/2 Ananas
1 EL Honig
einige Stiele Minze
Zucker


Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Dose Kokosmilch öffnen und mit einem Löffel die festen Bestandteile herausnehmen und mit dem Sirup aufkochen. Die Eigelbe und 100 gr. Zucker in einer Metallschüssel verrühren und die heiße Kokosmilch in dünnem Strahl unterrühren. Die Masse cremig rühren.

Die Gelatine gut ausdrücken und in der Kokoscreme auflösen. Die Creme in kaltem Wasserbad so lange rühren, bis sie abgekühlt ist. Die Sahne mit 20 gr. Zucker und einer Prise Salz halbsteif schlagen und mit einem Teigschaber unterheben. Eine Parfaitform mit kaltem Wasser ausspülen und mit Frischhaltefolie auskleiden (so hält die Folie besser) und über Nacht einfrieren.

Die Form kurz in heißes Wasser tauchen und das Kokosparfait an der Folie aus der Form ziehen und in Portionsstücke schneiden.

Die Ananas schälen, vierteln und den harten Strunk entfernen. Das Fruchtfleisch in Stücke schneiden und mit dem Honig marinieren. Die Minze waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen, fein hacken und mit Zucker mischen.


Mehr Rezeptideen gibt es hier:

Kommentare:

  1. Dein Parfait sieht super aus! Die Kombination gefällt mir auch sehr gut.

    Interessante Gedanken zum Thema Dessert in Asien. In Indien kennt man das auch nicht. Das wird nicht einmal dazu serviert. Jedenfalls soweit ich mich da erinnern kann. Das wird meistens zwischendurch zum Tee oder Kaffee serviert. Und natürlich erhält jeder so etwas zu Festen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du beschreibst das sehr gut. Deshalb war ich auch so froh, dieses Dessert entdeckt zu haben. Die ewige gebackene Banane mag' ja auch keiner mehr essen.

      Das schmeckt wirklich fein und ist ein schöner Menü-Abschluß mit asiatischen Aromen.

      Löschen
  2. Mh, das sieht sehr lecker aus! Tolle Kombination und Minzzucker ist mal eine Abwechslung zu "Orangen-" oder "Apfelzucker"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, daß Du vorbeischaust, meine Liebe :-).

      Dieser Minzzucker begleitet mich schon länger. Bisher aber zu einer pikanten Vorspeise. Die muß ich unbedingt mal bloggen, da hast Du mich jetzt an was erinnert....

      Diesem Dessert gibt er den nötigen Kontrast und Frische.

      Löschen
  3. Hihi, das gefällt mir natürlich besonders gut! Aber im Ernst: Die Kombi klingt köstlich und Kokosparfait hab ich bisher noch nicht gemacht. Wird mal Zeit, glaub ich.
    Herzliche Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani,
      das MUSS Dir ja gefallen :-).
      Es schmeckt wirklich sehr gut, würde mich freuen, wenn Du es mal versuchst.

      Löschen
    2. Oh ja, Kokosparfait! Danke für die Anregung, Bushi. Das hab ich lang nicht mehr gemacht. Früher standen Parfaits öfter auf dem Plan. Damals hatte ich noch keine Eismaschine. Neben Kokos gehörten Blutorange und Erdbeer-Rhabarber zu meinen Lieblingen. Muss mal nach den Rezepten sehen. Das Kokosparfait werd ich aber nach diesem Rezept machen. Liest sich gut. Der Minzzucker bringt eine schöne Note dazu. Ananas werd ich ersetzen müssen, wenn ich das an Ostern mach. Einige können keine Ananas essen.

      Löschen
    3. Das Parfait schmeckt sehr gut und Du findest bestimmt andere Früchte dazu. Bin gespannt, wie es wird.

      Löschen