Freitag, 17. Januar 2014

Ein Hendl für Frau Neudecker und Gemüse-Curry und Venere-Reis gleich dazu

Frau Neudecker wohnt im kulinarischen Paris und kocht dort mit viel Leidenschaft. Leider ist ihr Engagement nicht immer von Erfolg gekrönt und sie hat ihre schonungslosen Kocherlebnisse charmant in dem Buch "Madame ist willig, doch das Fleisch bleibt zäh." festgehalten.

Karin von Food for Angels and Devils möchte dem Elend nun ein Ende setzen und sucht gelingsichere Rezepte für Huhn. Das trifft sich gut, da ich für ein anstehendes Koch-Event sicherheitshalber mein Rezept für Maishähnchen-Supremes überprüfen wollte. Und ich war sehr froh, dass es wieder perfekt funktioniert hat. Also, liebe Frau Neudecker, einfach genauso machen, wie es nachfolgend beschrieben ist. Dann kann nichts schiefgehen und Du bekommst saftiges Hühnerfleisch mit krosser Haut.

Die Hühnerbrust kann von vielen Dingen begleitet werden. Mir war an dem Tag nach Gemüse-Curry und den koche ich immer ein bisserl abgewandelt. Dazu gab es Venere-Reis, weil der Basmati-Reis aus war und er farblich einen schönen Kontrast bietet.

Wenn ich soviele Töpfe gleichzeitig auf meinem AEG-Induktionsfeld jongliere, dann bin ich immer besonders froh, dass ich keine Einschränkungen bei der Topfgröße habe. Die vier Kochfelder sind völlig identisch und ich kann also jeden Topf in jeder Größe dort platzieren, wo es mir vom Arbeitsablauf her am liebsten ist. Früher habe ich die beiden hinteren Platten kaum benutzt, die eine war für einen ovalen Topf und die andere leider nur für einen kleinen. Jetzt dürfen alle vier gleichberechtigt "mitspielen".




Maishähnchen-Supreme mit Gemüse-Curry und Venere-Reis

2 Maishähnchen-Supremes
Butterschmalz
Knoblauch
1 Rosmarinzweig
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Den Backofen auf 140 Grad vorheizen. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die angeschlagene Knoblauchzehe und den Rosmarinzweig zugeben. Die Hühnerbrüste auf der Hautseite mit Salz würzen und anbraten, bis sie goldbraun sind. Dann auf der Fleischseite mit Salz und Zucker würzen und wenden. Die Fleischseite kurz anbraten.

Die Hühnerbrüste auf ein Gitter legen und für 25 Minuten in den 140 Grad warmen Ofen geben. Herausnehmen, pfeffern und in breite Scheiben schneiden.


Das Curry koche ich immer unterschiedlich, in Abhängigkeit davon, welches Gemüse ich noch habe oder bekomme. Am wichtigsten ist mir die Geschmacksbasis aus Ingwer, Knoblauch, Chili, Kaffirlimettenblätter, Kokos und Fischsauce. Beim Gemüse bin ich flexibel und wandle das oft ab. Ich habe das auch schon mit unterschiedlichen Fleischsorten gemacht.

Karotten
Zuckerschoten
junge Maiskolben
Thai-Spargel
Meersalz
Zucker
Kokosmus

Die Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und mit Salz und Zucker marinieren, bis es Wasser gezogen hat. Zum Anbraten verwende ich gerne ein neutrales Öl. Diesmal habe ich Kokosmus ausprobiert, das gibt von Anfang an einen intensiven Kokosgeschmack. Das Kokosmus in einem Wok erhitzen und das Gemüse bei starker Hitze kurz durchschwenken und wieder herausnehmen.

2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer daumengroß
1 Thai-Chili
2 Kaffirlimettenblätter
Thai-Koriander
Thai-Basilikum
Chilipaste
trockener Weißwein oder Zitronensaft zum Ablöschen
Kokosmilch
Thai-Fischsauce

Die Knoblauchzehen und den Ingwer schälen und in feine Scheibchen schneiden. Die Chilschote in feine Ringe schneiden. Bei den Kaffirlimettenblätter den Stiel entfernen und sie dann in feine Streifen schneiden. Die Kräuterblätter von den Stängel zupfen und grob hacken. Die Stiele in feine Ringe schneiden.

Knoblauch, Ingwer, Chili, Kaffirlimettenblätter, Kräuterstiele und Chilipaste im restlichen Kokosmus anbraten. Das Gemüse zugeben und alles durchschwenken. Mit dem Weißwein ablöschen und die Kokosmilch zugeben. Mit der Thai-Fischsauce abschmecken.

Das fertige Curry mit den gehackten Kräutern bestreuen.


Für den Reis habe ich jetzt keine Anleitung geschrieben, die steht auf der Packung und funktioniert auch genau so. Vielleicht konnte ich Frau Neudecker damit nicht nur zum Hühner-Erfolg verhelfen, sondern ihr auch noch ein Curry-Rezept an die Hand geben.


Und wer es nicht glaubt, dass bei Frau Neudecker so manches schief läuft, kann es gerne hier nachlesen:







Kommentare:

  1. Mit Poulet fängst du mich immer ein. Mit diesem ebenso köstlichen wie gelingsicheren Rezept müsste das doch sogar Frau Neudecker hinbekommen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja überzeugt davon, dass Freu Neudecker eine grandiose Köchin ist und die Aktion gar nicht braucht :-)

      Löschen
  2. Mir ist beim Lesen das Wasser im Mund zusammengelaufen! Danke dir für das tolle Rezept. Ich muss gleich erstmal dafür einkaufen - ich muss das einfach nachkochen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela,
      das freut mich sehr. Ich bin schon so gespannt auf Deinen Bericht.

      Löschen