Freitag, 21. Februar 2014

(D)FssgF 9 - was für eine Überraschung

Schon seit vielen Jahren organisiert Rosa von Schnuppensuppe die schöne Aktion Deutsche Foodblogger schicken sich gegenseitig Fresspakete. Ich habe ja lange gebraucht, bis ich verstanden habe, weshalb das "D" in Klammern steht. Ehrlich gesagt war es mir erst so richtig klar, als mein Paket vor mir stand. Es hatte ganz viele interessante Aufkleber. Sogar der Zoll hatte nichts einzuwenden und hat es von der zollamtlichen Behandlung befreit. Da habe ich aber großes Glück gehabt, weil ich fürchte, wenn der Zoll bzw. der Zollbeamte den Inhalt gesehen hätte, dann hätte er sich vermutlich nicht zurückhalten können.

Mein Paket kommt direkt aus den USA, genauer gesagt aus der Nähe von San Francisco. Ist das nicht unglaublich? Ralph vom Blog Hungry in San Francisco hat es liebevoll zusammengestellt und es ist alles in bestem Zustand angekommen. Jetzt will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen, was da alles enthalten war.

Ein Chilipulver, das Ralph für sein Kaffee-Chili verwendet. Das Rezept auf seinem Blog habe ich schon studiert und gleich Hunger bekommen. Die Knabberei rechts im Bild macht mich neugierig. Es ist Seetang mit Wasabi und ich bin schon gespannt, wie es schmeckt.

Mit dem Maismehl kann man Tortilla backen, das muss ich ausprobieren. Ich habe schon ewig nicht mehr mexikanisch gekocht, das wäre wieder einmal eine gute Gelegenheit. Der Sauerteigstarter funktioniert ganz einfach, schreibt mir Ralph in seinem Brief. Da bin ich schon gespannt. Auf jeden Fall finde ich die Verpackung ganz entzückend. Sie ist wie ein Kuvert und auf der Rückseite kann man die Adresse daraufschreiben, eine Marke aufkleben und es gleich wegschicken. 
Als ich die Schokolade gesehen habe, da habe ich mich soooo gefreut. Herr bushcook und ich waren vor gefühlten 20 Jahren in San Francisco und haben Ghirardelli besucht. Damals habe ich mir eine ganz kleine Dose Kakao mitgebracht und ganz langsam aufgebraucht, weil mir die Schokolade so gut geschmeckt hat. Die Dose ist schon lange leer, aber ich habe sie immer noch, weil ich sie so hübsch finde. Die Cranberries sind bei uns auch immer gerne gesehen. Ich gebe sie gerne in Salat oder zu orientalischen Reisgerichten.

Damit hat Ralph auch genau ins Schwarze getroffen. Es gab eine Zeit, da haben mir meine Wiener Blogger-Freunde die Meyer-Zitronen-Rezepte und Einkaufstipps nur so um die Ohren gehauen. Immer wenn ich am besagten Tag im Bio-Markt der empfohlenen Kette stand, gab es keine. Jetzt bin ich für meine erfolglosen Bemühungen mehr als entschädigt worden. Ich habe jetzt zwei Meyer Zitronen aus Ralphs Garten, direkt aus Californien - ÄTSCHI! Und dazu gibt es noch einen schönen Gewürz-Chai auf den ich mich als Teeliebhaberin, natürlich besonders freue.

Lieber Ralph, Du hast mir eine große Freude bereitet. Vielen, vielen Dank dafür. Und auch vielen Dank an Rosa, die die ganze Aktion perfekt organisiert hat und sich viel Mühe damit gibt.

Mein Paket ist hatte eine kurze Reise nach Münster und ist schon länger angekommen. Darüber hat sich Jose von Essenslust sehr gefreut.

Wer mehr darüber wissen möchte, der kann sich bei Rosa die Zusammenfassung und alle verschickten Pakete anschauen.


Kommentare:

  1. OOOOHHHH, ich mache ganz grosse Augen vor meinem Monitor: DIE MEYER!!! Und das gleich noch in doppelt!!! Das Objekt der Begierde ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      so in etwa das gleiche Geräusch habe ich beim Auspacken auch gemacht :-). Die sind wirklich toll.

      Löschen
  2. ......mir geht es genau so. DIE MEYER!! Weiß jemand, ob und wo man die als Pflanze kaufen kann?
    Eine wunderbare Idee, die modernen Care - Pakete:-)

    Grüßle vom Tölzer Feuerkopf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Feuerköpfle,
      das kann ich Dir sehr gut nachfühlen. Leider habe ich auch keine Informationen über Bezugsquellen in Deutschland. Im Schloss Schönbrunn in Wien finden einmal im Jahr die Wiener Zitrustage statt. Dort kann man auch Raritäten kaufen. Einen ersten Einblick findest Du bei Katharina Seiser:

      http://www.esskultur.at/index.php/2013/05/12/einladung-zu-den-zitrustagen-in-schoenbrunn/

      Löschen
  3. Liebe Dorothée, you are very welcome :) Ich bin froh, das ich so deinen Geschmack getroffen habe. Es ist gar nicht so einfach, wenn man den Gegenüber so gar nicht kennt. Mit hat die ganze Sache grossen Spaß gemacht und ich mache sicherlich nächstes Jahr wieder mit. Vielen dank auch an Rosa !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Ralph,
      vielen Dank. Du siehst ja schon, dass Deine künftige Meyer-Ernte hier reißenden Absatz finden würde. :-)

      Löschen
    2. Wir haben zwei Baeume im Garten, Ernte ca. 200 bis 300 Stueck pro Jahr. Wenn das Verschicken nicht so teuer waere ... ;)

      Löschen
    3. Lieber Ralph,
      Du lebst gefährlich. So eine Aussage öffentlich zu machen, es könnte sein, dass einige Damen Deinen Garten entern werden :-).

      Löschen