Mittwoch, 5. März 2014

Chicoree mit Karotten-Couscous und Orangen-Schmand
gibt satte ZWEI für weniger als FÜNF

Mitten in meinem aktuellen Event zum 3. Blog-Geburtstag lud Peter zu einem Blog-Event ein, bei dem ich einfach nicht nein sagen konnte. Er wollte aufzeigen, dass man mit weniger als 5 Euro zwei Personen satt bekommt. Das ist in meinen Augen ein sehr sinnvolles Projekt und damit entsteht eine attraktive Sammlung von guten und günstigen Rezepten.

Ich wollte für dieses Gericht nicht von meinen Einkaufs-Gewohnheiten abrücken und habe alle Zutaten im Bio-Markt gekauft. Eben genauso, wie ich es normalerweise auch mache. Damit ich es auch seriös belegen kann, dass ich mit hochwertigen Zutaten mühelos die gestellte Aufgabe erfüllen kann, findet ihr ganz unten die Berechnung des Preises. Für die verwendeten Zutaten habe ich mir einen extra Kassenzettel geben lassen und für die Zutaten, die ich aus dem Vorrat genommen habe, habe ich die Preisschilder in meinem Bio-Markt fotografiert. Dieses Gericht habe ich genauso gegessen, wie es auf dem Foto zu sehen ist. Da Herr bushcook eine Gluten-Intoleranz hat, habe ich ihm statt Couscous Kartoffeln dazu gemacht. Die zweite Hälfte des Couscous habe ich am zweiten Tag gegessen. Wir waren beide sehr gesättigt von dem Essen und für meinen Teil hätte es sogar etwas weniger Couscous sein können.

So einen Teller oder ein ähnliches Gericht gibt es bei uns öfters. Auch hier gehe ich in den Bio-Markt und kaufe saisonales Gemüse, ein Milchprodukt und mache eine Sättigungsbeilage dazu. Wie gesagt, ich kaufe hochwertige Lebensmittel, die auch ihren Preis haben. Wichtig dabei ist mir, dass alles essbare verwertet wird. So bin ich auch bei diesem Gericht vorgegangen und habe auch die Karottenschalen und die Orangenhäutchen ausgekocht. Alles habe ich mitbezahlt und alles hat Geschmack. Dies nutze ich beim Kochen.

Diesmal habe ich sehr akribisch gekocht und alles genau abgemessen, gewogen und aufgeschrieben. Das war schon etwas nervig und ich möchte Euch diese Kleinstmengen bei den Gewürzen ersparen. Würzt bitte einfach nach Geschmack. Preislich liege ich so weit unter den 5.-- EUR, dass es keine Rolle spielt, ob ihr jetzt 1 oder 3 Gramm Zucker nehmt.



1 Karotte
1 Bio-Orange
2 Chicoree
100 gr. Couscous
175 ml Wasser
2 EL Butter
1 TL Olivenöl
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Orange heiß waschen und die Orangenschale fein abreiben. Anschließend die Orange filettieren und dabei den austretenden Saft auffangen. Das Weiße der Schale wird nicht verwendet, da es bitter schmeckt.

Die Karotte schälen, fein würfeln, mit Salz und Zucker marinieren und in einem Topf stehen lassen, bis das Gemüse Wasser gezogen hat.

175 ml Wasser mit Salz, den Karottenschalen und den Orangenhäutchen auskochen. Die Flüssigkeit abseihen, sie sollte ca. 150 ml ergeben. Die heiße Flüssigkeit über den Couscous gießen und ziehen lassen. Wenn der Couscous gegart ist, mit einer Gabel auflockern und mit der Hälfte der abgeriebenen Orangenschale, der Hälfte des aufgefangenen Saft, Salz und Pfeffer würzen.

Den Schmand mit der zweiten Hälfte der abgeriebenen Orangenschale, der zweiten Hälfte des aufgefangenen Saft, Salz, Zucker, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.

Die Karottenwürfel mit einem EL Butter bissfest garen. Die Butter ist sehr reichlich, aber der Couscous verträgt gut etwas Fett. Den Topfinhalt mit dem gegarten Couscous mischen und abschmecken.

Den Chicoree längs halbieren und die Schnittfläche mit Salz und Zucker würzen. Den zweiten EL Butter in einer Pfanne erhitzen und den Chicoree darin karamellisieren. Wenn er leicht gebräunt und weich ist, die zweite Seite salzen und zuckern. Den Chicoree wenden und fertig braten.





Und jetzt wird gerechnet:


1 Orange  0,41
1 Karotte 0,18
2 Chicoree 1,02
1/2 Becher Schmand        0,45
40 gr. Butter 0,40
100 gr. Couscous 0,50
ca. 5 gr. Meersalz 0,01
ca. 2 gr. Zucker 0,02
ca. 2 gr. Pfeffer 0,10
ca. 1 ml Olivenöl 0,03
Summe 3,12





Mein Beitrag für Peters sehr sinnvollen Blog-Event "Satte ZWEI für weniger als FÜNF"

Blogevent Satte ZWEI für weniger als 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen