Donnerstag, 13. März 2014

Winzerdinner im Gesellschaftsraum bei Bernd Arold

Weine aus dem Kamptal und dem Burgenland und die Küche von Bernd Arold versprachen einen schönen Abend im Gesellschaftsraum. Da konnten Herr bushcook und ich nicht widerstehen und haben uns gleich angemeldet. Als Münchner Kindl darf man ja österreichische Weine mit gutem Gewissen trinken, die sind auf jeden Fall regional.

Begrüßt wurden wir sehr nett von Kathrin Kohl, die zusammen mit ihrem Mann den Münchner Weinhandel 225 Liter führt und für die Weinauswahl verantwortlich zeichnete. Der Abend startete mit dem Winzersekt "Die Leidenschaft" vom Weingut Martin & Anna Arndorfer aus dem Kamptal. Dieser Sekt aus Grünem Veltliner hat mir sehr gut gefallen und rückblickend betrachtet war er mein Liebling im Glas.

Zum Amuse bouche bestehend aus SeeteufelCarpaccio mit MinzPesto und AvocadoBlaubeer gab es einen Riesling Strasser Weinberge 2012, den uns Martin Arndorfer vorstellte.


Auch die Vorspeise ParmesanSaibling auf KürbisKombuchaSotto wurde von zwei Arndorfer-Weinen begleitet. Bennie und das gut gelaunte Service-Team schenkten den Roten Veltliner 2011 und "die Leidenschaft" 2008, eine Cuvée aus Chardonnay und Neuburger, aus.


Für mich ging natürlich ein Herzenswunsch in Erfüllung und ich durfte Bernd (links im Bild) und seine Kollegen in der Küche besuchen. Da lief alles ab, wie ein Uhrwerk und dann freuen sich Köche auch über einen Gast und die Wertschätzung ihrer Arbeit. Bei so netten Jungs, da muss es doch schmecken.


Zu den Fleischgängen, die mit dem Zwischengang SüßholzOxenbacke mit VanilleSellerie starteten, gab es Rotwein. vom Weingut Bauer-Pöltl im Burgenland. Daniel Bauer-Lang stellte uns als erstes den Blaufränkisch vom Lehm vor.


Der Hauptgang LardoHirsch auf SteinpilzMango und TrockenfruchtRavioli wird von zwei Rotweinen begleitet. Einem weiteren Blaufränkisch, Altes Weingebirge Premium 2008 und einem Cuvée Christiana 2011.


Zum süßen Abschluss mit TonkaSchokoNougatMousse auf ZitronengrasPapaya gab es noch einen Roten Muskateller 2012 vom Weingut Kloster am Spitz.

Die lockere Atmosphäre und die launige Wein-Präsentation der Winzer haben viel Spaß gemacht. Das Menü und die Weine waren, wie erwartet, sowieso ein Garant für einen schönen Abend. Solche Veranstaltungen, und die gibt es bestimmt in vielen Restaurants in Deutschland, sind immer besuchenswert und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist attraktiv. Haltet doch mal Ausschau, was sich in Eurer Umgebung so tut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen