Donnerstag, 11. September 2014

Feines Menü und gepflegte Weine im Restaurant Broeding

Bei unserem ersten Besuch im Restaurant Broeding standen wir im charmanten Innenhof und entdeckten den wundervollen Käse von Alexander Agethle (Hofkäserei Englhorn). Da wurde sofort der Wunsch geweckt, auch einmal ein Menü zu geniessen. Wir träumten von einer lauen Sommernacht und wir sitzen im verwunschenen Garten bei feinem Essen und gepflegten Weinen.

Um es gleich vorweg zu sagen, dass mit dem feinen Essen und den gepflegten Weinen hat perfekt funktioniert. Das mit dem Wetter leider nicht. Wir erwischten einen der vielen kalten und verregneten Abende, die unser Sommer heuer leider hatte.

Das hat uns aber nicht gestört trotzdem einen wundervollen und lustigen Abend zu verbringen. Vom Küchenchef Manuel Reheis und vom Sommelier Andreas Röhrich wurden wir bestens verwöhnt.


Schwertfisch-Zander-Wan-Tan, Fenchelsalat, Soja-Würfel

Zucchininudeln mit Artischocken und Tomatenbutter
Melonenrisotto und Gambapflanzerl

Zweierlei vom Reh, gebackene Kräuterseitlinge und Bohnen
Alpkäse mit Pomeranzengelée (Thomas Breckle)

Zwetschgensorbet
Joghurt-Schoko-Schnitte mit Zwetschgenröster

Kommentare:

  1. Das sieht unfassbar lecker aus! Zu schade, dass ich gerade nicht mehr in München bin Aber das Restaurant kommt auf meine To-Go-Liste und wird nach Rückkehr definitiv getestet :-)!

    Und falls ihr mal eine tolle französissche Weinbar ausprobieren möchtet, kann ich das Dèjà Bu in der Nähe vom Gärtnerplatz nur wärmstens empfehlen. Ist einer der Dinge die ich an München am meisten vermisse. Dort gibt es neben französischen Köstlichkeiten unfassbar leckeren Wein und mit den Empfehlungen vom Besitzer ist es quasi unmöglich die falsche Wahl zu treffen :-).

    Liebste Grüße aus Schweden,
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,

      danke für den Tipp und ich hoffe, dass Du bald wieder da bist und ins Broeding gehen kannst.

      Viel Spaß noch in Schweden.

      Löschen