Samstag, 1. August 2015

Gebratene Karotten mit Karotten-Grün-Pesto und Mozzarella

Bei meinem Besuch des Ballymaloe Lit Festival im Mai diesen Jahres hatte ich die Gelegenheit an einer Koch-Vorführung von April Bloomfield teilzunehmen, die mich nachhaltig beeindruckt hat. Sie stellte Rezepte aus ihrem neuen Kochbuch "A Girl and Her Greens" vor. Das ist kein vegetarisches Kochbuch, sondern ein Gemüse-Kochbuch. Sie verwendet bei ihren Gemüse-Gerichten auch tierische Produkte, wie z. B. Sardellen oder Bottarga.

Zu meinen beiden Lieblings-Gerichten bei dieser Veranstaltung zählte auch dieses. Hier werden junge Bund-Karotten verwendet und auch das schöne Grün muss nicht in den Kompost wandern, sondern kommt als Pesto auf den Teller. Bei April gab es einen Burrata, den ich leider kurzfristig nicht bekommen habe. So habe ich stattdessen einen guten Büffel-Mozzarella gekauft.

Dieses Gericht kann auch einen Tag vorher schon gut vorbereitet werden. Dabei sollten die Karottengrün-Blätter und Basilikumblätter für den Salat mit einem nassen Tuch bedeckt und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Das Karottengrün wird sowohl für das Pesto, als auch für einen kleinen Salat verwendet. Am einfachsten ist es, das ganze Grün abzuzupfen und zu wiegen. Dabei sollte ca. 1/3 für den Salat und 2/3 für das Pesto verwendet werden. Die restlichen Zutaten für das Pesto können dann angepasst werden. Auf ein paar Gramm hin oder her kommt es nicht an und das Pesto kann immer nach dem eigenen Geschmack abgeschmeckt werden.




für 4 Personen


Pesto:

35 gr. Karottengrün
1 Handvoll Basilikumblätter, in Streifen geschnitten
40 gr. Walnüsse
15 gr. Parmesan
1 Knoblauchzehe
1 TL Fleur de Sel
75 ml Olivenöl

Das Karottengrün von den Stielen zupfen und grob hacken. Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen und in Streifen schneiden. Beides in eine Moulinette geben und ein paar Mal kurz pürieren. Sie sollten zerkleinert, aber nicht breiig sein.

Die Walnüsse in Stücke brechen, den Parmesan reiben und die Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. Walnüsse, Parmesan, Knoblauch und Salz zu den Kräutern geben und mehrmals mixen. Dabei lieber in kleinen "Stößen" arbeiten, anstatt das Messer auf Dauerbetrieb laufen zu lassen. Das ist schonender. Zum Schluss das Öl zugeben und mixen. Zwischendurch mit einer Gummilippe den Rand säubern, damit gröbere Stücke auch zerkleinert werden und erneut mixen.


Salat:

15 gr. Karottengrün (ohne Stiele)
3 - 5 Stiele Basilikum
1 EL Zitronensaft
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 EL Olivenöl

Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen und mit dem Karottengrün mischen.

Den Zitronensaft mit Salz, Zucker und Pfeffer verrühren. Dann das Olivenöl zugeben und alles zu einer cremigen Vinaigrette rühren.

Basilikum und Karottengrün mit der Vinaigrette anmachen.


Karotten:

1 Bund Karotten
2 EL Olivenöl
1 TL Fleur de Sel
1 Büffel-Mozzarella


Den Rost in die Mitte des Backofens geben und ihn auf 250 Grad vorheizen.

Die Karotten waschen und das Grün abschneiden, dabei ca. 1 cm stehen lassen. Die Karotten nicht schälen, aber gut abreiben.

Das Olivenöl in einem schweren Bräter bis zum Rauchpunkt erhitzen. Er sollte so groß sein, dass die Karotten in einer Lage Platz haben. Die Karotten hineingeben und mit dem Salz bestreuen. Die Karotten sollen gebraten werden, bis sie leicht braune Flecken haben. Das dauert ca. 6 - 8 Minuten und dabei sollte der Bräter öfters gerüttelt werden, damit sie sich drehen und rundum von dem Öl überzogen sind.

Den Bräter in die Mitte des Ofens geben und die Karotten für 5 Minuten braten. Dann die Karotten wenden und erneut 5 Minuten braten. Sie sollten weich sein und die Zeit kann etwas variieren, da es auf die Größe der Karotten ankommt. Die Karotten herausnehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Den Mozzarella halbieren und auf eine Platte geben. Die Karotten darauf verteilen und mit Pesto-Klecksen garnieren. Den Salat darauf geben und alles mit der restlichen Vinaigrette beträufeln. Sofort servieren.






Kommentare:

  1. Das klingt toll und muss unbedingt noch gemacht werden solange es das leckere Karottengrün noch gibt. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Melanie - ich bin schon gespannt, wie es Dir geschmeckt hat.

      Löschen
  2. Oh ja! Das gefällt mir.
    Und eine Burrata Quelle kenne ich auch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass es Deinen Geschmack getroffen hat und ich bin gespannt, wie es Dir geschmeckt hat.

      Löschen