Mittwoch, 30. März 2016

Kumquat-Gimlet - ein Cocktail mit feinen Zitrusaromen

Ab und zu trinke ich gerne einen Cocktail und so langsam traue ich mich auch an die eigene Entwicklung von Rezepten heran. Das Mixen von Cocktails macht mir Spaß, seitdem ich den "Cuisine Style" in der Bar entdeckt habe. Hier werden neben Spirituosen hauptsächlich ganz normale Zutaten verwendet. Früher hat es mich immer abgeschreckt, dass die Cocktail-Rezepte einen großen Einkauf von Getränken erfordert haben, die danach nur noch in der Bar verstaubten.

Heute stelle ich Euch meinen Kumquat-Gimlet vor. Der klassische Gimlet ist ein ganz einfacher Cocktail aus zwei Zutaten: Gin und Lime Juice Cordial. Deshalb kann man ihn auch so gut variieren. Statt Gin können Vodka oder Rum verwendet werden. Und der Cordial eignet sich hervorragend zum selbst kochen, da er im Prinzip ein Gemisch aus aromatisiertem Läuterzucker und Saft ist. Mit diesem wenigen Basiswissen stehen uns alle Möglichkeiten offen, zu experimentieren. Ich wollte unbedingt den Geschmack der Kumquats in diesem Cocktail haben. Besonders schön passen dazu Ingwer und Sternanis. Schon hatte ich die Zutaten für das Cordial-Rezept. Jetzt musste ich nur noch das passende Cocktail-Glas auswählen.



Seit meiner Jugend habe ich mich immer für schöne Kristallgläser begeistert. Zu Weihnachten oder zum Geburtstag habe ich mir sehr oft Weingläser oder Sektgläser schenken lassen. Im Lauf der Jahre kam da eine schöne Sammlung von hochwertigen Gläsern zusammen. Mein verstärktes Interesse an Cocktails hat dazu geführt, dass nun auch Whiskygläser und Cocktailgläser eingezogen sind. Es macht mir viel Freude ein passendes Kristallglas bewusst auszuwählen.

Für den Kumquat-Gimlet habe ich mich für ein Kristall Cocktailglas von Arnstadt Kristall entschieden. Diese Gläser werden in aufwändiger Handarbeit von Künstlern aus hochwertigem Bleikristall gefertigt. Die Arnstädter Manufaktur ist ein Familienunternehmen und hat schon eine bewegte Firmengeschichte hinter sich. Gegründet wurde sie bereits 1947 von dem Meistergraveur Heinrich Arlt, nachdem er zum Ende des zweiten Weltkriegs seine Heimat in Nordböhmen verlassen musste. Während der DDR-Zeit wurde das Unternehmen verstaatlicht und konnte nach dem Fall der Mauer wieder von der Familie übernommen werden und sich am internationalen Markt behaupten.




Die Kristall Cocktailschalen stammen aus der Serie MH Platinum Selection, die in Zusammenarbeit mit dem renommierten Bartender Mario Hofferer entwickelt wurden. Der Klagenfurter war mehrfacher österreichischer Staatsmeister und u. a. auch Barmann des Jahres 2011. Er gilt als ein sehr kreativer Perfektionist und das merkt man den schönen Gläsern auch an. Besonders gut gefallen mir die weite, elegante Form, der filigrane Schliff und der feine Platinrand. 


Cordial:
20 Kumquats
1/2 Sternanis
1 kleines Stück frischen Ingwer (ungefähr in der Größe eines halben Daumens)
200 gr. Zucker
1 großzügige Prise Meersalz
200 ml Wasser
1 Orange
1/2 Limette

Die Kumquats vierteln, störende Kerne entfernen, und mit Zucker und Salz in einem kleinen Topf mischen und über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag das Ingwerstück in dünne Scheiben schneiden und mit dem Sternanis zu den marinierten Kumquats geben. Alles mit Wasser aufgießen und aufkochen lassen. Die Flüssigkeit etwa 5 Minuten sprudelnd kochen und dann abkühlen lassen. Alles durch ein grobes Sieb abgießen. Die Kumquatviertel entnehmen und das Fruchtfleisch abschaben. Sie werden noch für die Garnitur benötigt.

Die Orange und die halbe Limette auspressen und mit dem Kumquatsirup mischen. Die gesamte Flüssigkeit durch ein feines Sieb erneut abgießen und in eine Flasche füllen. Den Cordial im Kühlschrank kaltstellen.



Gimlet - für ein Glas
4 Teile Cordial
3 Teile Gin
(es empfiehlt sich ein Gin mit einem ausgewogenen Geschmack von Wacholder- und Zitrus-Aroman)
auf Eis shaken und durch ein Sieb in das Cocktailglas abgießen.

Die Kumquats-Viertel entweder in schmale Streifen schneiden und ins Glas geben oder auf einem Spieß über den Rand legen.





Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Arnstadt Kristall entstanden. Er spiegelt trotzdem meine unabhängige Meinung wieder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen