Donnerstag, 29. September 2016

Fränkische Spitzengastronomie
bei Heike und Michael Philipp

Manchmal spürt man beim Betreten eines Restaurants, dass sich hier jemand einen Herzenswunsch erfüllt hat. So ging es uns, als wir den ersten Blick in das Restaurant Philipp's im fränkischen Sommerhausen geworfen hatten. Heike und Michael Philipp haben aus dem 400 Jahre alten Renaissance-Palais ein Schmuckstück gemacht. Im Erdgeschoss bewirten sie die Gäste in dem kleinen Gastraum mit wunderbarem Fachwerk. Im Obergeschoss gibt es sehr geschmackvolle Übernachtungsmöglichkeiten, für die man schnell sein muss, weil es so wenige sind.

Wer kein Zimmer im Haus reservieren kann, dem helfen die netten Mitarbeiter bei der Zimmersuche und vermitteln an befreundete Anbieter in Fussweite.

Herzblut vermittelt auch die Küche von Michael Philipp und die Weinbegleitung seiner Frau Heike. Da wird auf gute Zutaten geachtet und ehrlich gekocht. Getreu dem Motto "Geschmack kommt vom Kochen und nicht vom Würzen" ist jeder Teller eine große Freude. Bei der Weinbegleitung achtet die Diplom-Sommelière Heike Philipps sehr auf den regionalen Bezug und arbeitet eng mit den fränkischen Winzern zusammen. So gibt es bei ihr den Silvaner "Sonnenstahl" vom sehr geschätzten Winzer Christian L. Stahl, den wir ein paar Stunden davor besuchten. Das Weingut Weltner füllt seinen wunderbaren Sauvignon Blanc "Rödelseer Küchenmeister" für sie sogar in die Magnum-Flasche ab. Und der Süßwein "Sommerhäuser Steinbach" zum Dessert kommt vom Weingut Schloss Sommerhausen, das schräg gegenüber dem Restaurant liegt.

Wir haben den wunderbaren Abend in entspannter Atmosphäre bei gutem Essen und gutem Wein sehr genossen. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß, dass wir uns öfters solche Erlebnisse gönnen. Nicht alle bleiben lange im Gedächtnis haften, dieser Abend tut es und wir denken sehr gerne daran zurück.


Räucherpaprikacreme
Forellencreme mit Kaviar

Ziegenkäse in Amaranth mit Feige

Thunfisch mit Avocoado, Gurke und Wasabisorbet

Ceviche vom Adlerfisch | Melone | Yuzu | Atsina-Kresse

70 Minuten Ei | Steinpilze | Sellerie | Sauce Migonette

Bretonischer Seeteufel "von kleinen Schiffen" | Tomaten-Oliven-Fondue | Safran-Fumet

Tournedo vom Black Angus Rinderfilet | Kräuter-Graupen | Artischocken | Purple Curry

Brillat Savarin | Ringlo-Chutney | Früchtebrot

Sauerampfersorbet auf Sauerrahm

Délice von Ananas & Rum | Pina Colada Sorbet | Sablé

Wer Freude an einer Weinprobe mit sehr schönen Silvanern, Müller-Thurgau oder Grauburgundern hat, der kann sich im Winzerhof Stahl anmelden. Grundsätzlich gilt für die Weinprobe bei Winzern vor Ort, einen Termin zu vereinbaren. Die Winzer arbeiten in den Weinbergen und im Keller und müssen an verschiedenen Orten gleichzeitig sein. Da gebietet es schon die Höflichkeit sich anzumelden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen