Dienstag, 13. September 2016

Workshop mit Gin Mare

Gin ist nach wie vor das beherrschende Thema in der Welt der Spirituosen. Und das wird sich nicht so schnell ändern. Weshalb das so ist, erklärt Jorge Balbontin, der Brand Ambassador von Gin Mare, einleuchtend. Gin Tonic ist einfach, es schmeckt jedem und mit den unzähligen Gin-Sorten und reichlich Tonic-Sorten, gibt es viel zu entdecken. Trotzdem sollte man keine Wissenschaft daraus machen, sondern einfach Spaß an einem Glas Gin Tonic haben. Beim Workshop in der Sophia's Bar in München, erklärt er die Idee hinter Gin Mare.


Gin Mare ist ein spanischer Gin und den Machern war es wichtig, dies auch bei den Botanicals zum Ausdruck zu bringen. Es sollten mediterrane Aromen verwendet werden und so schmeckt der Gin Mare nach Oliven, Thymian, Basilikum und Rosmarin. Damit lässt sich herrlich spielen und Gin Mare ist Kooperationen eingegangen, um dem Gin passende Zutaten zum Mixen an die Seite zu stellen. Besonders spannend fand ich dabei das getrocknete Plankton von Ángel Léon, einem spanischen Sternekoch, in dessen Restaurant nur Zutaten aus dem Meer auf der Karte stehen. Selbst das Wasser ist aufbereitetes Meerwasser.


Aus dem gleichen Haus stammt auch der Cachaça Capucana, ein Mix aus neun verschiedenen Zuckerrohr-Destillaten, von denen fünf nicht gelagert wurden und vier in ehemaligen Bourbonfässern reiften. Dieser Cachaça hat natürlich nichts mit dem minderwertigen Produkt zu tun, das bei uns für den Caipirinha verwendet wird. Er kann sehr gut auch solo getrunken werden.


Gleich zum Auftakt und als Essensbegleiter für die köstlichen Kleinigkeiten aus der Küche des Sophia's gab es einen Triple Orange Gin and Tonic, der mein Lieblingsdrink an diesem Tag geblieben ist. Das Rezept dafür findet Ihr am Ende des Beitrags. Jorge stellte uns viele seiner Cocktail-Creationen vor. Sie hatten vor allem zwei Dinge gemeinsam, sie waren unkompliziert und spielten mit den mediterranen Aromen. Die finden sich auch in den passenden Zutaten, wie einem mit Kräutern aromatisierten Olivenöl oder das bekannte Flor de Sal mit Kräutern. Gin Mare ist es auch gelungen die Unkompliziertheit auf die Flasche zu übertragen. Es gibt eine kleine Flasche, in der sich genau zwei Portionen befinden. Die Kappe ist so gestaltet, dass sie auch als Messbecher für 50 ml verwendet werden kann. Praktisch ist auch der kleine Cocktail-Shaker, der zum Glas wird, wenn man den Deckel mit Strainer abschraubt.



Rezept für Triple Orange Gin and Tonic


50 ml Gin Mare
200 ml 1724 Tonic
1 Barlöffel Bitterorangen-Marmelade
5 Spritzer Orange Bitters
Orangenzeste für die Garnitur oder 1 getrocknete Scheibe Bitterorange


Marmelade, Bitters und Gin in ein Glas geben und mit dem Barlöffel verrühren. Eis zugeben, mit Tonic auffüllen und mit der Orangenzeste garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen