Sonntag, 12. November 2017

11 Jahre Herzblut - 11 Jahre Schweiger2

Dieses Wochenende gab es einen schönen Anlass, so richtig zu feiern. 11 Jahre Schweiger2, sozusagen Schweiger im Doppelpack, steht für Franzi und Andi Schweiger. Vor 11 Jahren eröffneten sie ihr gleichnamiges Restaurant im Münchner Stadtteil Au. Mit viel Herzblut renovierten sie gemeinsam mit ihrer Familie die Räumlichkeiten und backten anfangs "kleine Brötchen". Es gab Flammkuchen, das ergab sich, da die Küche sehr klein war, aber mit einem Pizzaofen ausgestattet. Aus emotionalen Gründen und weil beide aus der Spitzengastronomie kamen, servierten sie auch noch ein Menü. Den Gästen gefiel es und sie bestellten einen Flammkuchen gemeinsam als Amuse und nahmen dann das Menü.


Anfangs waren die beiden alleine im Restaurant. Andi kochte und Franzi betreute die Gäste. Sobald ein Dessert bestellt wurde, gab es einen Rollenwechsel. Franzi übernahm die Küche und Andi brachte die Teller zu den Gästen. Mit viel Fleiß und Engagement brachten sie "ihr Baby" weiter vorwärts. Es sprach sich herum, dass man bei den beiden gut essen kann und das sprach sich auch zu den Testern des Guide Michelin herum. Im Jahr 2009, drei Jahre nach der Eröffnung, bekamen sie den ersten Michelin-Stern verliehen und konnten ihn jedes Jahr verteidigen.


Mit den Jahren des Erfolgs wuchs auch die Verantwortung und die Belastung. Das Team wuchs, um den Anforderungen gerecht zu werden. Andi begann als Kochprofi, in der gleichnamigen RTL II-Sendung, Restaurants in schwierigen Situationen zu beraten. Vor vier Jahren eröffneten sie am Wiener Platz die Andi Schweiger Kochschule und Franzi startete gemeinsam mit Oma und Mama einen Feinkostvertrieb. Auch sie war mit der Sendung "Promi-Kaffeeklatsch-Duell" im Fernsehen zu sehen.

Die Entwicklung für die beiden ging immer weiter weg von der Küche in die Richtung Gastronom. Andi wollte wieder öfter das tun, was er am liebsten tut: kochen. Und so trennten sie sich schweren Herzens von ihrem Restaurant und übergaben es an ihren Küchenchef. Der Weg war frei, für neue Ideen und mehr Engagement in der Kochschule.

Am 11.11. sollte so richtig gefeiert werden, aber ihre zahlreiche Gästeschar hat ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Alle Plätze waren schnell vergeben und es gab viele traurige Stimmen, die mitfeiern wollten. Da gab es nur eine Rettung, mehr Gäste glücklich zu machen und so wurde eben zwei Tage lang gefeiert.

Gebeizter Lachs | Gurke | Birne | Tapioka
Langsam füllte sich die Kochschule und für uns gab es gleich eine tolle Überraschung, zwei liebe Bekannte zu treffen, die wir Jahre nicht mehr gesehen haben. Morgens habe ich noch an die beiden gedacht, ob sie wohl da sein werden, da wir uns in der Kochschule kennengelernt haben. Zum Auftakt gab es frisch aufgeschnittenen Schinken und Parmesankäse. Das Team der Kochschule wurde auf ganz charmante Weise mit Geschwistern und Eltern verstärkt. Alles war bereit, um die Gäste kulinarisch zu verwöhnen. 11 Gänge sollten es werden - für jedes Jahr einen - und sie waren dem Anlass entsprechend ausgewählt. Ich hatte bei manchem Gang Assoziationen an vergangene Zeiten, wo wir bei den beiden essen waren.

Andi hatte die Küche fest im Griff und Franzi stand ihm in jeder Sekunde aufmerksam zur Seite. Das ist die Stärke der beiden, es ist ihnen wichtig, dass die Gäste einen schönen Abend haben. Fachkompetenz alleine genügt leider nicht, das muss auch mit viel Liebe, Fleiß und Engagement flankiert werden. Wir haben diesen Abend, genauso wie alle Gäste, sehr genossen. Zu kurz gekommen sind eigentlich Franzi und Andi, die allen Grund haben ihren Erfolg zu feiern. Um so schöner war es, dass einer der Gäste spontan das Mikrophon ergriffen hat, um sich bei den beiden zu bedanken.

Leider können die Fotos nur ein wenig von der schönen Stimmung und dem ausgezeichneten Geschmack vermitteln. Für uns war es ein ganz besonderer Abend.


Krustentierschaumsuppe

Doradentortellini geräuchert | Oliven | Tomatenbutter

Kürbis | Graupen | Haselnuss | Ziegenkäse

Pulpo | Sellerie | schwarzer Quinoa | grünes Öl

Heilbutt | rote und gelbe Bete | Linsen

Rinderschulter | Spitzkraut | Kartoffelkrapfen | Meerrettich | Schnittlauch


Ochsenbacke | Polenta | Shiitakepilze | Wurzelgemüse

Rosenheimer Apfel | Crumbles


Haselnusskuchen | Zwetschgen | Kräutereiscrème

Roquefort | Quitte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen