Samstag, 4. Februar 2012

Muscheln in Weißweinsauce

Wenn ich schon mal beim "muscheln" bin, dann probiere ich auch gerne verschiedene Zubereitungen aus. Eine gute Alternative für die Muscheln war ja schon das Kochen in Trappist. Diesmal bin ich eher klassisch vorgegangen und habe einen schönen Weißweinsud gemacht.





2 Pers.

1 kg Muscheln
1 Zwiebel
1/2 Bund Petersilie
einige Zweige Thymian
2 Lorbeerblätter
ein großes Stück Butter
1/2 Flasche trockenen Weißwein
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Muscheln in eine große Schüssel mit kaltem Wasser geben und eine aufgeschlitzte Chilischote dazugeben. Dies ist ein Hilfsmittel um die Muscheln vom Sand zu befreien. Anschließend nochmals kalt abwaschen. Alle kaputten oder zerbrochenen Muscheln aussortieren.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Petersilienblätter abzupfen und kleinschneiden. Die Stiele zur Seite legen.

Den Backofen auf 100 Grad vorheizen.

Die Butter in einem großen Topf schmelzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die Stiele, die Hälfte der gehackten Petersilienblätter und die Lorbeerblätter zugeben und alles leicht salzen und zuckern. Die Hitze auf Maximum einstellen und die Muscheln zugeben. Sofort mit dem Wein ablöschen und den Topf mit dem Deckel zudecken. Alles ca. 8 Minuten kochen lassen und dabei den Topf immer wieder schütteln.

Die Muscheln mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in eine Schüssel geben. Diese im Ofen warmstellen.

Den Weißweinsud auf die Hälfte reduzieren, mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken und danach durch ein sehr feines Sieb abgießen.

Die Muscheln auf tiefe Teller verteilen, mit der restlichen Petersilie bestreuen und mit dem Sud übergießen. Sofort servieren. Muscheln, die sich nicht geöffnet haben entfernen.

Im Rheinland isst man dazu ein Schwarzbrot mit Butter und das ist auch meine Lieblingsbeilage.




Kommentare:

  1. Hallo Bushcook

    Das mit der Chilischote habe ich ja noch nie gehört. Was genau passiert denn da?

    Grussi von der Wilden Henne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wilde Henne,
      die Schärfe behagt den Muscheln nicht und sie öffnen sich leicht, so kannst Du Dir das Putzen deutlich erleichtern.

      Löschen
  2. Ich liebe Muscheln in Weinsoße.

    Ich glaub ich muss nächste Woche unbedingt welche einkaufen.

    Es grüßt aus dem Westen

    Martin

    AntwortenLöschen
  3. Hi bushcook -
    sehr lecker deine Muscheln!
    Ist die Reihenfolge: erst Muscheln, dann Weißwein wichtig? Ich würde den Sud gerne so heiß wie möglich haben, damit die Muscheln möglichst schnell sterben - wenn der kalte Weißwein auf die Muscheln kommt, dann verlängert sich das Sterben vermutlich unnötig?
    herzlichen Gruß
    Isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo isi,
      ich habe über Deine Frage nachgedacht, kann Dir leider aber nicht sagen, ob die Muscheln bereits durch die HItze oder erst durch den heißen Sud getötet werden. Wenn es Dir sympathischer ist, dann könntest Du doch den Wein in einem kleinen Topf erhitzen und dann sofort über die Muscheln gießen. Es ist sicher auch möglich, erst den Wein und dann die Muscheln in den großen Topf zu geben. Andererseits ist die Flüssigkeitsmenge ja nie so groß, daß alle Muscheln gleichzeitig bedeckt sind.

      Löschen