Dienstag, 4. September 2012

Easy-Asia-Menü: Holunderblüten-Mango-Erfrischung

Zwischen Fisch und Fleisch im Easy-Asia-Menü wollte ich gerne eine kleine Erfrischung anbieten und habe auf ein bewährtes Rezept zurückgegriffen. Zumindest mit der Mango ist ein kleiner asiatischer Touch gewahrt.



10 kleine Fingerfood-Portionen

Holunderblüten-Sorbet:
100 ml Holunderblütensirup
100 ml Zitronensaft, entspricht ca. 2 Zitronen
100 ml Wasser
1 Bio-Zitrone (Schale)
ca. 1 TL Zucker , nach Bedarf abschmecken

Crusheis
10 Reagenzgläser
10 Spieße

Mangosaft:
1 reife Flugmango
1 Zitrone
100 ml Holunderblütensirup
100 ml Wasser
ca. 1 EL Zucker , nach Bedarf abschmecken


Holunderblüten-Sorbet:

Die Schale der Bio-Zitrone abreiben. Mit Sirup, Zitronensaft und Wasser vermischen. Nach Geschmack mit Zucker abschmecken. Den Saft in der Eismaschine gefrieren lassen.

In der Zwischenzeit die Eisformen vorbereiten. Ich nehme dafür Reagenzgläser. Es ist wichtig, dass die Eismasse schnell in die Gläser gefüllt wird und die Reagenzgläser zügig in den Tiefkühler kommen. Wenn Flüssigkeit eingefüllt und dann gefroren wird, besteht die Gefahr, dass sie zerbrechen.

Ich gehe so vor: in ein hohes Bechergefäß (in das alle Reagenzgläser aufrecht passen) gebe ich Crusheis. Ich entnehme das vorgefrorene Sorbet nur portionsweise aus der Eismaschine und lasse den Kühlakku weiter laufen. Mit einem sehr kleinen Löffel fülle ich das Eis in das Reagenzglas zu ungefähr 2/3. Dann stecke ich einen Spieß hinein. Der Spieß muss oben noch greifbar bleiben. Sobald alles gefüllt ist, kommt es, noch im Bechergefäß stehend, in den Tiefkühler. Das Crusheis vorher ausschütten!

Das Sorbet kann 2 bis 3 Tage vorher zubereitet werden.


Mangosaft:

Die Mango schälen und vom Stein schneiden. Das Mangofleisch mit dem Saft der ausgepressten Zitrone, dem Holunderblütensirup und dem Wasser im Mixer gut pürieren. Anschließend durch ein Sieb streichen.

Nach Bedarf mit Zucker abschmecken. Den Saft kaltstellen. Der Saft kann einen Tag vorher zubereitet werden.


Anrichten:
Den Mangosaft in kleine, hohe Gläser einfüllen. Es darf etwas mehr als zur Hälfte gefüllt werden. Dann ein  hohes Bechergefäß mit warmem Wasser vorbereiten. Die Reagenzgläser aus dem Tiefkühler holen. Jedes Reagenzglas einzeln kurz in das warme Wasser tauchen und das Sorbet vorsichtig am Spieß herausziehen. Das Sorbet in das vorbereitete Glas mit Mangosaft stellen. Schnell arbeiten, damit die zuerst angerichteten Desserts nicht vorzeitig schmelzen.

Kommentare:

  1. LECKER :-) Zwei Bill Granger Kochbücher hab ich auch, wobei der 2. naja nicht sooo interessant ist. So wie es aussieht, sollte ich mir das mit dem Asia wohl mal etwas genauer anschauen ;-) Herrje als hätt ich nicht genug Kochbücher :-0 Herzlichst Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem zweiten gebe ich Dir absolut recht. Das gefällt mir gar nicht und ich habe es mir auch nie gekauft.

      Löschen
  2. Sehr stümperhaft angerichtet, aber lecker war es! Danke für das Rezept und deine Tipps!

    http://www.kleineisel.de/blogs/brotundrosen.php/2012/11/10/traum-grillen

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen