Mittwoch, 5. September 2012

Easy-Asia-Menü mit Bill Granger: Hoisin-Huhn mit Selleriesalat

Fleisch in Hoisinsauce schmeckt immer und das Rezept hat sich auch toll vorbereiten lassen. Auch hier habe die Marinierzeit deutlich verändert, dafür die Temperatur deutlich reduziert. Das Gemüse für den Salat habe ich leicht gedünstet. Roh war mir der Staudensellerie einfach zu heftig. So wurde es ein wunderbares Fleischgericht im Easy-Asia-Menü.



Für 4 Personen

Huhn:
4 EL Hoisinsauce
1 EL Chilisauce
1 Stück Ingwer
3 Knoblauchzehen
2 EL Tamari
2 EL Zitronensaft
1 TL chin. 5-Gewürze-Pulver
4 Hähnchenkeulen (ca. 1 kg) ohne Haut und in je 2 Teile geschnitten
Selleriesalat
1 EL weißen Sesam

Selleriesalat:
200 gr. grüne Bohnen
3 Stangen Staudensellerie
Meersalz
Zucker
Rapsöl
2 TL Tamari
1/4 TL Sesamöl
2 TL heller Reisessig
2 EL Honig

Zum Garnieren:
1 EL weißer Sesam
Kapuzinerkresseblüten


Huhn:
Ingwer und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Mit Hoisinsauce, Chilisauce, Tamari, Zitronensaft und 5-Gewürze-Pulver gut vermischen.

Von den Hähnchenkeulen vollständig die Haut abziehen. Anschließend am Gelenk in zwei Teile trennen. Das vorbereitete Fleisch mit der Sauce vermengen und über Nacht abgedeckt im Kühlschrank marinieren.

Das Fleisch ca. 10 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur annehmen kann. Den Ofen auf 140 Grad vorheizen.

Das Huhn in eine ofenfeste Schale/Auflaufform legen und 30 Minuten lang backen.


Selleriesalat:
Von den Bohnen die Spitzen abschneiden und sie dann, je nach Größe halbieren oder dritteln. Es sollen mundgerechte Stücke entstehen. Die Bohnen in kochendem Salzwasser bißfest blanchieren. Danach sofort in eiskaltes Wasser geben.

Beim Staudensellerie die Fäden ziehen und ihn dann in ähnlich große Stücke, wie die Bohnen schneiden. Mit Salz und Zucker marinieren und Wasser ziehen lassen. Einen Schuß Rapsöl zugeben und kurz bißfest dünsten.

Tamari, Sesamöl, Reisessig und Honig gut verrühren, bis sich der Honig löst. Kurz vor dem Servieren, das Gemüse mit der Sauce mischen.

Den Sesam in einer trockenen Pfanne rösten.

Anrichten:
Huhn und Salat auf Teller anrichten. Das Huhn mit etwas Sesam bestreuen. Mit Blüten garnieren.

 

Kommentare:

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.