Montag, 16. September 2013

"Die dicken Dänen" - Wiedersehen in Luxemburg

Ein bisserl wehmütig war der Abschied von Heike und dem Kraichgau schon, aber der neue Reisetag sollte auch überfällige Begegnungen mit lieben Menschen bringen.

Wir haben uns in Hamburg kennengelernt. Unter dem Team-Namen "Die dicken Dänen" starteten Bo und Torben ein paar Tage nach uns die Jagd auf das Topfgeld. Obwohl wir uns beim Frühstück das erste Mal im Leben gesehen haben, verstanden wir uns so gut, als ob wir uns schon ewig kennen würden. Das war ein toller Tag und wir haben soviel gelacht. Nachmittags sind Heike und ich heimgefahren und die Jungs warteten auf den großen Auftritt.

Diesmal war es wieder genauso, sofort toll verstanden und viel gelacht und natürlich auch ein paar Kleinigkeiten gekocht. Die Vorspeise zauberte Torben, beim Zwischen- und Hauptgang standen Bo und ich gemeinschaftlich am Herd. Bos Herd hat mich sehr gefordert, ich bin schon daran gescheitert, ihn einzuschalten. Da lobe ich mir doch meinen AEG-Induktionsherd, den konnte ich von der ersten Sekunde an intuitiv bedienen und irgendwann lese ich auch die Gebrauchsanweisung, versprochen.

Das Käse-Dessert war fertig und das war auch gut so, so hatten wir viel mehr Zeit für uns. Und die Zeit ist wieder verflogen und ich kann zumindest Bos kulinarische Abenteuer in seinem Blog Food Wine and Rock'n'roll verfolgen.


Rindertatar

Artischocke mit Zitronenmayonnaise

Kabeljau auf Fenchel-Tomaten-Gemüse mit Knoblauchcreme und Ruccolapesto

Käse

Kommentare:

  1. Very nice post of a great day. Thanks for the visit and the tricks you showed us. Anytime again.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much an we should do that again.

      Löschen