Montag, 7. April 2014

Cocktailkunst mit Stephan Hinz in der Goldenen Bar

Für Cocktails kann ich mich durchaus begeistern, wenn sie in einem schönen Ambiente serviert und von einem Spitzen-Bartender gemixt werden. So war meine Freude groß, als mir eine Einladung zur Präsentation eines neuen Buchs ins Haus flatterte. Die Edition Fackelträger und der Autor Stephan Hinz stellten "Cocktailkunst - Die Zukunft der Bar" in der Goldenen Bar vor.

Die Goldene Bar halte ich für Münchens schönste Bar und sie liegt gleich hinter dem Haus der Kunst. Auf dem Weg dahin kommt man am Eisbach vorbei. Obwohl es frostige Temperaturen hatte, standen einige Surfer ordentlich in der Schlange für einen kleinen Ritt auf der perfekten Welle. Egal zu welcher Jahreszeit, als echtes Münchner Kindl, bleibe ich dort immer kurz stehen und schaue zu. So wie viele Andere auch. Das ist einfach München pur.


Ein paar Schritte weiter geht es schon die große Treppe hinauf in die Goldene Bar, die ganz im Zeichen der Buchpräsentation stand. Der schöne Rahmen ist diesem besonderen Buch auch würdig. Stephan Hinz präsentiert Cocktails auf dem Niveau der Sterneküche.

Cocktailkunst von Stephan Hinz

Stephan Hinz machte in Berlin eine Ausbildung zum Restaurantfachmann und er spezialisierte sich früh als Bartender. Seine Neugierde und Begeisterung für diesen Beruf führte ihn in viele namhafte Bars und zu Produzenten auf der ganzen Welt. Das ermöglichte ihm sehr umfangreiches Fachwissen zu erwerben, sodass er bereits mit 26 Jahren eine Liste an Auszeichnungen vorweisen kann, die beeindruckt.

An seinen Erfahrungen lässt er uns mit dem Buch Cocktailkunst teilhaben. Das erste Kapitel "Die Geschichte des Trinkens" führt uns an das Thema heran. Daran schließt sich das Kapitel "Praxis" an, in dem wir viel über das richtige Glas, Barwerkzeuge und die Grundtechniken der Cocktail-Zubereitung erfahren.

Im Kapitel "Der Cocktail" wird ausführlich die Harmonielehre und der Aufbau von Cocktails beschrieben. Das Thema Foodpairing beherrscht nicht nur die Küche, es hat auch längst in der Bar Einzug erhalten und Stephan Hinz erklärt auf der Basis von Cocktail-Klassikern, wie man sich Variationen bis hin zur Eigenkreation erarbeiten kann.

"Flüssige Sterneküche - die Zukunft der Bar" ist das umfangreichste Kapitel mit Erläuterungen zu modernen Zubereitungsmethoden, die mich stark an die molekulare Küche erinnern und vielen sehr kreativen und neuen Cocktail-Rezepten.

Das Kapitel "Die Kunst des Trinkens" informiert uns darüber, wie man richtig trinkt. Das ist durchaus sinnvoll, da wir ja genießen und mit Verstand trinken wollen. Im folgenden Kapitel "Warenkunde" werden die Spirituosen, Softdrinks und sonstigen Zutaten wie Gewürze und Kräuter detailliert vorgestellt. Abschließend informiert uns das Kapitel "Rezepte" über die beliebten klassischen Cocktails.

Das Buch ist ein umfassendes Werk mit unglaublich viel Fachwissen, Witz und Kreativität. Es bietet sehr viel Information und Anregung für den Profi-Bartender, aber auch für den interessierten Laien, der sich intensiv in das Thema einarbeiten will. Ich kann mir gut vorstellen, dass es sich zu einem Klassiker der Barkunde entwickeln wird.





Der Chef der Goldenen Bar, Klaus St. Rainer, kümmert sich persönlich um das feine Fingerfood-Buffet, das so ganz nach meinem Geschmack war. Gurken-Dashi mit Teriyaki-Lachs, Purple-Couscous mit Fishermans-Joghurt, Gnocchi-Pops und Chili, Sous-Vide-Wammerl auf Maracujakraut und zum Dessert gab es Sexy Bitters Catalan. Die ersten Drinks waren auch schon vorbereitet, wie der Pocket Rocket mit Rucola im Reagenzglas. Sehr gelungen fand ich, wie gut Fingerfood und Drinks in Geschmack und Optik harmonierten.




Stephan Hinz freut sich über das große Interesse und wir freuen uns über Champagner-Cocktail mit Cassis-Espuma,  Coquetier im Ei und seinen Signature-Cocktail mit Beeren, weißer Schokolade und Peta Zeta.




Herr Dr. Thomas Hauffe, Verlagsleiter der Edition Fackelträger und Stephan Hinz präsentieren das Buch vor dem interessierten Fach-Publikum und ich staune darüber, was in der Bar alles möglich ist. Da kommen feine Cocktails in witziger und kreativer Präsentation. Mein Liebling, sowohl geschmacklich, als auch optisch ist der Ducktail mit Badeente. Witzig sind der Cinema Cocktail mit Popcorn und der Currywurst Cocktail. Den Bartenders Soup gibt es im chinesischen Teebecher und den Champagner-Cocktail mit einer Zitronenschale mit Brandzeichen.

Kommentare:

  1. Die Cocktails sind ja nett.....aber wo ist das Rezept für das Fisherman's Joghurt? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hilft wohl nur ein Besuch in der Goldenen Bar und mit den Jungs in der Küche flirten :-)

      Löschen