Samstag, 5. April 2014

NIgel Slater - Tender Obst: Salat aus Chicorée, Pecorino und frischen Walnüssen

Für die Rezension von Nigel Slaters Buch "Tender Obst" habe ich mir bewusst ein pikantes Rezept ausgesucht. Seit Jahren mache ich das Garten-Obst nur pikant ein und ich esse es gerne so. Zur Hilfe gekommen ist mir natürlich, dass es in dem Buch auch ein Kapitel über Walnüsse und Haselnüsse gibt.

Chicoree kaufe ich im Winter regelmäßig, den essen wir sehr gerne. Meistens karamellisiere ich ihn in der Pfanne und mache noch etwas dazu, worauf ich gerade Lust habe. Deshalb hat mich der Salat sehr gereizt. Im Bio-Markt hatte ich Glück und habe ganz kleine Salatköpfe bekommen. Die finde ich attraktiver, wenn sie im Ganzen verwendet werden.

Das ist ein sehr schönes Gericht. Es geht blitzschnell, sieht hübsch aus und schmeckt wunderbar.




für 2 Personen

2 kleine Chicoree
8 Walnusshälften
3 Stiele Petersilie
kleines Stück Pecorino

Dressing:
1 TL Dijon-Senf
1 EL Weißweinessig
1 EL Walnussöl
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Den Chicoree waschen und in die einzelnen Blätter trennen. Die Blätter sorgfältig trocken tupfen und in eine Salatschüssel geben.

Die Walnüsse in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze rösten, bis sie duften. Dann sofort heraus nehmen und leicht salzen. Die Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Den Pecorino fein reiben.

Aus Senf, Essig, Öl, Salz und Pfeffer eine cremige Vinaigrette rühren.

Chicoree, Petersilie, Walnüsse und Vinaigrette in der Schüssel vorsichtig vermengen. Den Salat auf Tellern anrichten und mit dem Pecorino bestreuen. Sofort servieren.


Ein Rezept aus Tender Obst von Nigel Slater.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.