Sonntag, 31. August 2014

Pfirsich-Curry-Chutney vom Roten Weinbergspfirsich

Glücklicherweise habe ich letztes Jahr von den wunderbaren Roten Weinbergspfirsichen von der Mosel einige bekommen können. Das ist nicht so einfach, in manchen Jahren ist die Ernte sehr gering. Sie müssen den richtigen Reifegrad haben, damit sie die Reise zu mir in einem Paket antreten können. Diesmal hat es wieder geklappt und ich konnte endlich wieder Chutney und Essig machen.

Keine Sorge, das Pfirsich-Curry-Chutney schmeckt mit jedem Pfirsich sehr gut, es hat nur eine weniger attraktive Farbe. Geschmacklich lohnt es sich auch, andere Pfirsichsorten zu verwenden.


1 kg Pfirsich
300 gr. Zucker
1 EL Salz
250 gr. Zwiebeln
1/2 EL Curry
250 ml Essig
1 rote Thai-Chili
3 Zweige Minze
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Pfirsiche halbieren, entkernen, schälen und in feine Würfel schneiden. Die Pfirsichwürfel in einen großen Topf geben und mit 250 gr. Zucker und dem Salz marinieren, bis sie Wasser gezogen haben.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einer Pfanne mit 50 gr. Zucker karamellisieren. Zwiebel und Essig zum Pfirsich geben und einmal aufkochen lassen. Den Curry einrühren und das Chutney bei kleiner Hitze langsam einkochen, bis es eine dickliche Konsistenz hat.

Die Chili halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Minzblätter abzupfen und in sehr feine Streifen schneiden. Beides zum Ende der Kochzeit in das Chutney einrühren und mit Pfeffer abschmecken.

Heiß in Gläser füllen und diese sofort verschließen. Das Chutney hält so ein Jahr und schmeckt gut zu Käse oder Hühnchen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen