Dienstag, 16. September 2014

Gartenglück-Quiche

Der Spätsommer hätte meiner Meinung nach eine eigene Jahreszeit verdient. Wenn das Wetter mitspielt ist mir diese Jahreszeit lieber als der Sommer.

Auch im Garten merkt man die Vermischung von Sommer und Herbst und ich nenne diese kurze Zeit immer Gartenglück. Es gibt Tomaten und Kürbis gleichzeitig und so habe ich die beiden immer schon kombiniert. Meiner Meinung nach vertragen sie sich auch ganz gut.

Gemüse, Risotto und Spaghetti habe ich schon oft mit den beiden gekocht. Diesmal sollte es eine Quiche werden. Die Ricotta-Ei-Masse hat den Vorteil, dass sie kein Mehl braucht und damit automatisch glutenfrei ist. Der Hokkaidokürbis ist immer etwas mehlig im Geschmack, deshalb ergänze ich ihn gerne mit Säure und Chili. Diesmal habe ich das Chipotlesalz von Falksalt verwendet. Das hat eine angenehme Schärfe, einen rauchigen Geschmack und bringt auch noch etwas Crunch.

Dazu schmeckt ein kleiner Blattsalat sehr gut. Diesmal habe ich nur kleine Blätter der Kapuzinerkresse genommen, weil sie heuer besonders schön gewuchert hat.




400 gr. Hokkaidofleisch (ohne Kerne!)
50 gr. Butter
4 Eier
250 gr. Ricotta
125 gr. Ziegenfrischkäse
1 Bio-Zitrone
1/2 Bund Petersilie
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 Handvoll Cocktailtomaten
1 Knoblauchzehe
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl



Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Cocktailtomaten waschen und in eine ofenfeste Form geben. Salz, Zucker, Pfeffer und Olivenöl vermischen und über die Tomaten geben. Die Form bewegen, damit die Tomaten von der Würzmischung überzogen werden. Die Knoblauchzehe anschlagen und zu den Tomaten geben. Die Tomaten für 30 Minuten im Backofen garen.

In der Zwischenzeit den Kürbis vierteln und die Kerne herausschaben. Das Kürbisfleisch mit einer Reibe raspeln. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Kürbisraspeln bei milder Hitze portionsweise gar dünsten und dabei leicht salzen.

Die Petersilienblätter abzupfen und grob zerkleinern.

Die Eier mit dem Ricotta, dem Ziegenfrischkäse, Petersilie und Kürbisraspeln vermengen. Die Masse mit fein abgeriebener Zitronenschale, Salz und schwarzen Pfeffer abschmecken.

Eine Porzellan-Tarteform mit 26 cm Durchmesser mit Olivenöl gut ausstreichen und die Ricottamasse gleichmäßig einfüllen. Die Cocktaitomaten gleichmäßig darauf verteilen und leicht eindrücken.

Bei 180 Grad für ca. 35 Minuten backen. Nach dem Herausnehmen etwas auskühlen lassen und mit dem Chipotlesalz bestreuen. Die Quiche schmeckt am besten lauwarm mit einem kleinen Blattsalat.




Björns Blog Happy Plate beschäftigt sich hauptsächlich damit Fastfood zu veredeln. Zu seinem ersten Blog-Geburtstag wünscht er sich Rezepte für einen Imbiss mit Biss. Da bin ich gerne dabei.

400x89 Blog   Event: Imbiss mit Biss

Kommentare:

  1. Genau das richtige bei dem schönen Wetter im Herbst. Freue mich, dass du um die Ecke geflitzt bist. Hat sich gelohnt! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch, hat Spaß gemacht, lieber Björn.

      Löschen