Dienstag, 8. November 2011

Weihnachtsvorbereitung mit Spaß bei Lukas Zellermayr im Forstwirt

Im Südosten Münchens gibt es seit 1862 den Forstwirt. Hotel, Restaurant und Biergarten werden seit dieser Zeit von der Familie Zellermayr mit viel Herzblut betrieben.

Lukas Zellermayr ist, nach Ausbildungszeit und Wanderjahren in guten Häusern, vor drei Jahren als Küchenchef in den elterlichen Betrieb zurückgekommen.

Er führt die traditionelle, bayerische Küche seines Vaters fort und hat das Angebot des Forstwirts um moderne Gerichte erweitert. Dabei achtet er sehr auf regionale Zutaten und verfolgt das Konzept von „Heimat auf dem Teller“. So kommt der Saibling aus der Nähe und das Wild aus der eigenen Jagd. Und wer Holz für seinen Kamin zuhause braucht, wird hier auch noch fündig.

Wir kennen den Forstwirt seit vielen Jahren und veranstalten dort immer unsere Weihnachtsfeier. Bereits die Vorbereitungen dafür und die ausgiebige Menübesprechung mit Lukas und die Weinbesprechung mit Frau Zellermayr machen uns viel Freude. Da wird spürbar, wenn sich jemand als Gastgeber versteht.

Saiblingssülze

Brust und Keule von der Wachtel, mit lauwarmen Berglinsensalat

Kürbisravioli mit Nussbutter und Parmesan

Rehrücken gebraten, mit Steinpilzen in kräftiger Jus, dazu Rosenkohlblätter

und Blaukrautbonbons

Strudel von Zartbitterschokolade und Nüssen mit Granny Smith und Calvados-Vanille-Espuma

Hotel Forstwirt
Beim Forstwirt 1
85630 Grasbrunn / Harthausen

Telefon: 0 81 06 – 36 38 – 0
E-Mail: info(AT)hotel-forstwirt.de



Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag – durchgehend Mittags und Abends

Kommentare:

  1. Danke für den schönen Tipp. Macht Lust ihn auszuprobieren.
    Tölzer Feuerkopf

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Tölzer Feuerkopf,
    schön, daß Sie mir noch treu sind.
    Das stimmt, sie haben es ja nicht so weit, kommen halt nur von der anderen Seite...

    AntwortenLöschen
  3. Ja, Danke für den Tipp! Bin bislang immer nur daran vorbeigefahren.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sewwi,
    bitte das nächste Mal unbedingt bremsen....

    AntwortenLöschen