Donnerstag, 6. September 2012

Easy-Asia-Menü mit Bill Granger: Rindfleisch mit Schwarzbohnen und Seidenreis

Zwischen den Fleischgerichten konnte ich mich überhaupt nicht entscheiden. Deshalb gab es im Easy-Asia-Menü einfach beides in einer sehr kleinen Portion. Die Austersauce habe ich ersetzt. Ich kaufe sie sehr ungern, da sie nur kurz haltbar ist und ich sie nie verbrauchen kann.

Bei Bill Granger wird gedämpfter Reis empfohlen. Seit ich den Seidenreis von Wolfgang Müller kennengelernt habe, mache ich lieber diesen. Vielen Dank an Wolfgang, daß ich das Rezept veröffentlichen darf.


Für 4 Personen

Rindfleisch:
1 EL Mirin
1 EL Tamari
1 EL Thai-Fischsauce
1 TL Sesamöl
1 EL Kichererbsenmehl
1 TL Zucker
400 gr. Ochsenlende

3 EL Rapsöl
100 gr. Austernpilze
1 kleine rote Zwiebel
2 große rote Chili geviertelt und entkernt
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

50 ml Hühnerbrühe
2 EL Tamari
60 ml Schwarzbohnensauce


Seidenreis:
100 gr. Basmatireis
1 EL Rapsöl
1/2 Knoblauchzehe
Meersalz

1 Ei
Schuß Sesamöl
Schuß Tamari
Handvoll Korianderblätter


Rindfleisch:
Das Fleisch in mundgerechte Scheiben schneiden. Mirin, Tamari, Fischsauce, Sesamöl, Kichererbsenmehl und Zucker gut miteinander verrühren, damit eine sämige Sauce entsteht. Alles mit dem Fleisch gut vermengen und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

Die Austerpilze in Stücke zerteilen. Die Zwiebel schälen und in feine Längsstreifen schneiden. Die Chili halbieren und entkernen, dann in dünne Streifen schneiden.

Hühnerbrühe, Tamari und Schwarzbohnensauce gut verrühren.

Einen Wok auf hoher Temperatur erhitzen. 1 EL Öl dazugeben und die Steakstreifen in 2 - 3 Portionen jeweils etwa 1 Minute unter Rühren anbraten, bis sie schön braun sind. Leicht salzen und aus dem Wok nehmen.

Den Wok auswischen, 1 weiteren EL vom Öl erhitzen, die Pilze dazugeben und 1 Minute lang auf jeder Seite braten, bis sie leicht angebräunt sind, die Pilze behutsam wenden, damit sie möglichst ganz bleiben. Aus dem Wok nehmen.

Den letzten EL vom Öl hineingeben, die Zwiebel und die Chilis 1 Minute lang unter Rühren anbraten bzw. so lange, bis sie aromatisch duften. Mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.

Das Steak wieder in den Wok zurücklegen und die vorbereitete Schwarzbohnesauce zugeben. 1-2 Minuten unter Rühren braten, bis die Sauce etwas einreduziert ist. Die Pilze dazugeben und erwärmen.


Seidenreis:
Ei, Tamari, Sesamöl und die Korianderblätter in ein hohes Bechergefäß geben und mit dem Zauberstab mixen.

Den Knoblauch sehr fein würfeln. Reis abmessen und die doppelte Menge Wasser bereitstellen.

Den Reis waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Öl in einem Topf erhitzen und den Reis mit den Knoblauchwürfeln anbraten. Leicht salzen und mit dem Wasser aufgiessen. Zum Kochen bringen, dann den Deckel auf den Topf geben und den Reis bei mittlerer Hitze garen, bis er dampft. Das dauert ca. 8 Minuten. Dann vom Herd ziehen und 10 Minuten mit geschlossenem Deckel ausdampfen lassen. (Dafür muß man ein Gefühl entwickeln, da jeder Reis da andere Zeiten braucht - alternativ kann man ihn nach dem Anbraten auch im Reiskocher machen.)

Den Ofen auf 100 Grad vorheizen.

Den Reis auf ein Blech geben und fest pressen und mit dem vorbereiteten Ei überziehen. Bei 100 Grad für 10 Minuten in den Ofen geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen