Donnerstag, 22. September 2016

Xinxin de Galinha (Geflügel-Xinxin)
aus Brasilianisch feiern

Auf dieses würzige und schmackhafte brasilianische Gericht aus dem Buch "Brasilianisch feiern" hatte ich spontan Lust. Wir essen sehr gerne Gerichte in dieser Art mit Sauce und Reis. Vorzugsweise findet man so etwas natürlich in den Küchen Asiens. Mit der Küche Brasiliens habe ich kaum Erfahrung und war deshalb sehr gespannt, wie es schmecken würde. Ich kann gleich vorwegnehmen, dass wir sehr begeistert waren. Es hat genau unseren Geschmack getroffen und mir gefällt es gut, dass man die Brühe aus der Geflügel-Karkasse gleich mitmachen kann.

Überzeugend fand ich es auch, die Sauce mit Nüssen anzudicken. Das ergibt eine gute Konsistenz, ist geschmacklich apart und glutenfrei. Diese Methode werde ich künftig auch bei anderen Rezepten verwenden.

Meine Rezension zu "Brasilianisch feiern" findet Ihr hier.



für 4 bis 6 Personen

1 Huhn
2 Knoblauchzehen
2 Limetten
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
500 gr. Garnelen
4 EL Rapsöl
2 EL Olivenöl
Meersalz
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 rote Paprika
3 Thaichili
250 ml Geflügelbrühe
1 Lorbeerblatt
50 gr. geröstete Erdnüsse ohne Salz
50 gr. geröstete Cashew ohne Salz
1 TL gemahlene, getrocknete Krabben
frischer Ingwer ca. daumengroß
100 ml Kokosmilch
1/2 Bund Koriander


Vom Huhn die Keulen und Brüste auslösen. Beides halbieren, damit man acht Fleischstücke hat. Die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Den Limettensaft auspressen und mit Pfeffer und Knoblauch würzen. Die Geflügelteile darin für ca. zwei Stunden, abgedeckt im Kühlschrank, marinieren

Die Garnelen schälen und den Darm entfernen. Das Rapsöl in einem großen Topf erhitzen und die Garnelen darin rosa braten, leicht salzen. Die Garnelen herausnehmen und beiseite stellen. Das Hühnerfleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Rundum salzen und im Topf goldgelb braten. Aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und grob würfeln, die Paprikaschote entkernen und in grobe Stücke schneiden, die Chili in Streifen schneiden. Alles zusammen in einem Mixer fein pürieren. Olivenöl zusätzlich in den Topf geben und erhitzen. Die Gemüsemasse vorsichtig darin anbraten und alles leicht salzen. Die Geflügelbrühe dazugeben, das Lorbeerblatt einlegen und die angebratenen Geflügelteile in die heiße Sauce geben. Bei geringer Hitze für ca. 30 bis 35 Minuten schmoren lassen und gelegentlich umrühren.

In der Zwischenzeit die Erdnüsse und Cashew im Mixer mahlen und den Ingwer schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Die fertig geschmorten Geflügelstücke aus der Sauce heben und zu den gebratenen Garnelen gaben. Die Nüsse, die getrockneten Garnelen, den Ingwer und die Kokosmilch in der Sauce verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann Geflügel und Garnelen zurück in die Sauce geben und bei geringer Hitze für 5 Minuten erwärmen.

Die Korianderblätter von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden. Die Limette auspressen.

Das Xinxin mit Reis servieren, mit Limettensaft beträufeln und mit Koriander bestreuen. Sofort servieren.




Kommentare:

  1. Tolles Rezept, nur: an welcher Stelle kommen die getrockneten Garnelen dazu? Das steht nirgends... Danke für einen Hinweis!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Kai, vielen Dank, dass Du so gut aufgepasst hast. Die Garnelen kommen am Ende mit dem Ingwer und den Nüssen dazu. Ich habe das Rezept ergänzt.

      Löschen