Samstag, 31. Januar 2015

Weinrallye #82 - Priorat-Blindverkostung

Wenn es passt, dann nehme ich sehr gerne an der Weinrallye teil. Das ist eine virtuelle Veranstaltung, bei der sich alle Teilnehmer mit dem gleichen Thema rund um den Wein beschäftigen. Es gibt einen fixen Tag, an dem alle Beiträge dazu veröffentlicht werden. So ergibt sich eine interessante Sammlung von Informationen zu einem Thema. Natürlich sind da oft Winzer, Sommelier und Wein-Experten dabei, deren Wissen über Wein meins weit übersteigt. Aber, sie sind sehr tolerant und interessieren sich dafür, was wir Foodblogger beizutragen haben.

Der Gastgeber der aktuellen Weinrallye #82 ist Torsten von "Der Priorat Hammer". Er hat eingeladen zur Priorat-Blindprobe. Interessierte konnten sich bei ihm anmelden und ein entsprechendes Probepaket bestellen. Dieses sollte dann blind verkostet werden und die Gedanken zu dem Wein in Verkostungsnotizen festgehalten und an Torsten gegeben werden. Er hat alle Notizen zu den Weinen zusammengefasst und stellt dies im Weinforum vor. Zusätzlich nimmt er Kontakt mit den Winzern auf, damit sie sich informieren können, was wir über die Weine denken. Wer Spaß daran hat und sich von dem Wein etwas aufgehoben, kann dann ein zweites Mal probieren, nachdem er die Zusammenfassung gelesen hat. Wie Ihr auf dem Foto sehen könnt, möchten wir sehr gerne in die zweite Runde gehen. Torsten wünscht sich, dass unter den Teilnehmern eine Diskussion über die Weine entsteht. Ich bin schon sehr gespannt darauf.

Besonders gut gefallen hat mir, dass Torsten es jedem Wein-Liebhaber ermöglicht hat, an der Aktion teilzunehmen. Man musste keinen Blog haben oder im Weinforum angemeldet sein. Eine schöne Idee, die vielleicht noch öfters aufgegriffen werden sollte.




Herr bushcook und ich haben bereits letztes Jahr beschlossen, mehr über Wein zu lernen. Diesen guten Vorsatz haben wir bereits diesen Monat in die Tat umgesetzt und ein Weinseminar bei einfach geniessen besucht.

Dort konnten wir uns intensiv damit auseinandersetzen, wie man Weine professionell verkostet. Dazu gab es einen "Bewertungsbogen" mit dem wir das sehr gut üben konnten. Am Anfang dauert es etwas, bis man sensibler wird und sich mehr auf Schmecken und Riechen konzentriert. Das Hindernis ist bald überwunden und man bemerkt Dinge, die einem früher gar nicht aufgefallen wären. Mit dieser "Systematik" haben wir uns also an die Blindverkostung der Priorats-Weine gemacht. Bei der ersten Verkostung waren die Weine 1 - 3 an der Reihe und bei der zweiten dann 4 - 6. Es gab keine empfohlene Reihenfolge, die Nummerierung der Flaschen war willkürlich. Unser Ergebnis haben wir strukturiert festgehalten. Auch da habe ich festgestellt, dass wir bei der zweiten Verkostung uns schneller ein Urteil bilden konnten. Übung macht anscheinend doch den Meister und wir freuen uns schon sehr auf die abschließende Verkostung mit den Verkostungsnotizen aller Teilnehmer und der Auflösung, welche Weine im Glas sind.









Mein Beitrag zur Weinrallye #82

Weinrallye 82

Hier sind die Beiträge der anderen Teilnehmer zu finden:

Der Priorat-Hammer
Sammlerfreak
Edelste Weine
Weinforum






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen