Samstag, 28. März 2015

A Tavola - Anna und Catherine Pearson, Wellenberg

Der eigentliche Anlass unserer kleinen Schweiz-Reise, war ein Menü-Abend bei Anna und Catherine Pearson am oberen Zürichsee - also fast genau gegenüber von Zürich.

Die beiden Schwestern habe in Zürich 4 Jahre lang den sehr erfolgreichen Supperclub "A Tavola" betrieben und jeden Monat zu einem anderen Menü geladen. Dabei war ihnen besonders wichtig, dass die Zutaten saisonal und von kleinen Produzenten mit Qualitätsbewusstsein waren. Das bedeutet also Tiere aus artgerechter Haltung und Obst/Gemüse aus biologischem Anbau.

Bei ihrem ersten Kochbuch hatten sie den gleichen hohen Anspruch und wollten ein schönes Buch machen. Es gelang ihnen über crowdfunding genug Sponsoren zu finden, um das Buch genau so zu realisieren, wie sie es sich vorgestellt hatten. Das kulinarische Jahr von Anna und Catherine besteht aus 12 Monatsmenüs, der Vorstellung regionaler Produzenten und schönen Geschichten rund um Essen und Genuss.

Dieses Buchprojekt haben wir sehr gerne unterstützt und mit großer Freude die Einladung zum Dankes-Dinner in Wellenberg angenommen. Die beiden hatten die wunderbare Chance bekommen, ein altes Winzerhaus zu übernehmen. Das unter Denkmalschutz stehende Haus hat uns schon sehr beeindruckt. Die Schönheit der beiden Räume, in denen der Apero gereicht und das Menü serviert wurde bestand in seiner Schlichtheit. Alleine die alte Holztäfelung und der Kamin waren Schmuck genug.


Crostini mit Schwarzkohl, Ziger und Schinken 
Spanischer Knoblauch-Brot-Mandel-Suppe mit Blutorange und Koriander




Ravioli mit Zitronen-Ricotta-Füllung und Mönchsbart

Lammragout mit gelben und schwarzen Kichererbsen

Käseauswahl mit Birnenbrot

Tarte tatin


Das Menü überzeugte mit der hohen Qualität der Produkte und einem sehr feinen Geschmack. Die interessanten und lustigen Gespräche bei Tisch haben dazu beigetragen, dass wir noch sehr lange an diesen schönen Abend denken werden.

Der Supperclub findet nun monatlich am Wellenberg statt. Bei Interesse kann man sich hier für den newsletter eintragen oder einen der nächsten Termine anmelden.

Einen kleinen Blick auf das Buch habe ich noch. Leider sind die Versandkosten nach Deutschland so hoch, dass es hier noch nicht zu bekommen ist. Aber Anna und Catherine arbeiten daran.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen