Sonntag, 26. August 2012

Gefüllte Walnüsse

Die Großmeisterin der Blog-Events feiert unglaublichen 8. Blog-Geburtstag und hat ein tolles Event gestartet. Es gibt Themen zu Blog-Events, da habe ich den Aufruf noch nicht zu Ende gelesen und weiß genau, was ich dazu mache. Hier war es genauso.

Bei Walnüssen denke ich sofort an gefüllte Walnüsse. Das ist eine kleine traditionelle Leckerei aus der arabischen Küche und ich habe sie schon sehr lange nicht mehr gemacht. Danke an Zorra, daß Du mich daran erinnert hast.



60 gr. gemahlene Mandeln
60 gr. Zucker
2 EL Pomeranzen-Blütenwasser
30 - 40 Walnußhälften (je nach Größe)
80 gr. Puderzucker
Rapsöl

Mandeln mit dem Zucker mischen und das Pomeranzen-Blütenwasser einrühren, bis eine feste Paste entsteht. Je nach Bindung der Masse mehr Flüssigkeit zugeben.

Eine kleine Portion der Masse abnehmen und ungefähr wie eine Walnuss formen und zwischen zwei Walnusshälften geben. Leicht andrücken.

Einen Teller mit dem Öl bestreichen und die Nüsse darauf legen.

Den Puderzucker karamellisieren lassen und etwas davon über jede Nuss gießen. Sobald er aushärtet, sind die Nüsse „fixiert“ und können vom geölten Teller leicht abgenommen werden.

In Pralinenmanschetten geben und dann in den Ofen stellen, damit Herr bushcook sie nicht findet..





Blog-Event LXXXI - Knacken & Backen und eine KitchenAid gewinnen! (Einsendeschluss 15. September 2012)

Kommentare:

  1. Das mit dem Ofen hast du elegant gelöst. ;-) Da ich jetzt aber weiss, wo du die die Köstlichkeiten versteckt hast, stibitze ich mir eine oder zwei... Danke fürs Mitmachen am Event und auch sonst, du weisst schon.

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Rezept. Wird gleich nachgemacht. Nur ich glaube der Teil mit dem Backen fehlt. :-) Ist mir, als ich Walnüsse hörte, auch passiert. Da rutschten mir die Rezepte nur so aus dem Ärmel, bis ich bemerkte, dass alle Ungebacken sind. Leider ist mir bei meinem Beitrag irgendwann bei meiner milchfreien und Veganen Version die Energie ausgegangen und so habe ich noch kein glutenfreies Rezept. Vielleicht schaffe ich noch einen zweiten Beitrag mit einem Rezept über das sich alle freuen können, auch die die keine Gluten vertragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Glutenproblem hat leider auch Herr bushcook, darum mache ich gerne solche Sachen.

      Und die Bedingung war Ofen und Ofen kommt vor :-)

      Löschen
  3. Hmmmm, köstlich. Bringst Du da welche mit, nächste Woche?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie nehmen rapide ab, ich muß freiwillig welche rausrücken, sonst findet er irgendwann mein Geheimnis.

      Löschen
  4. hihi,
    dass ist ein super Rezept bushi, danke dir fürs einstellen und fürs lachen von wegen Backofenversteck ;-)
    viele Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept möchte ich Dir gerne ans Herz legen. Es ist schnell gemacht, gerade im Sommer hast Du die Hitze vom Ofen nicht und es schmeckt köstlich. :-)

      Löschen
  5. Ja - dankeschön, ich werde es gern testen, nur das Pomeranzenblütenwasser habe ich nicht. Hast du einen Ausweichtip für mich? Geht auch Cointreau, obwohl das natürlich etwas anderes ist und womöglich auch die Bitternote fehlt?
    liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Pomeranzenblütenwasser bekommst Du in jeder Apotheke. Du kannst aber auch mal mit dem Cointreau experimentieren und vielleicht noch einen Spritzer Zitrone dazugeben.

      Löschen
    2. Danke dir!

      viele liebe Grüße und eine schöne Woche,
      Anett

      Löschen
  6. Oh, jetzt gibt es dein tolles Rezept auch hier.

    Ich habe das Pomeranzenblütenwasser schon durch Rosmarin-Sirup ersetzt. Das gibt einen anderen Geschmack, aber einen leckeren anderen:-)

    LG Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir - meine tollen Rezepte gibt es nur noch hier :-).
      Das mit dem Rosmarin zu den Walnüssen kann ich mir gut vorstellen. Ich habe schon einmal einen Kuchen aus dem Tessin mit Walnüssen und Rosmarin gemacht. Den Geschmack kenne und mag ich.

      Löschen