Montag, 1. April 2013

Arm aber Bio! Guacamole auf Kastenbrot

Bitte nicht lachen, aber ich stehe wirklich auf Kriegsfuß mit Backen und war deshalb von dem Zusatz, für Backanfänger geeignet, sehr angetan. Und ich war wild entschlossen dieses Brot nach dem Originalrezept aus "Arm aber Bio!" zu backen. Wenn es gut gelingt, wollte ich die Menge halbieren und in einer kleinen Kastenform backen. Schließlich kann nur ich normales Brot essen und da wird mir ein Ganzes zu viel.

Auf das Brot gab es einen "klassischen" Brotaufstrich, den ich sehr gerne esse: Guacamole. Da habe ich ein paar winzige Kleinigkeiten verändert.


Kastenbrot:
400 gr. Mehl - Typ 550
1 TL Trockenhefe
1 TL Salz
½ TL Zucker

Mehl in einer Schüssel mit Trockenhefe, Salz und Zucker mischen und 300 ml lauwarmes Wasser dazugiessen. Mit einer Gabel oder mit dem Handrührer zu einem glatten, dicken Brei verrühren.

Mit einem Tuch bedecken und an einem geschützten Platz stehen lassen, bis der Teig große Blasen wirft und sich ausgedehnt hat.

Den Teig in die Kastenform füllen und in den kalten Backofen stellen. Auf 250 Grad schalten. Wenn die Temperatur erreicht ist, auf 200 Grad zurückschalten und weiter backen, bis das Brot eine appetitliche braune Kruste hat.


Ich war richtig glücklich mit meinem Brot und habe den Versuch mit der halben Menge in der kleinen Kastenform gewagt. Diesmal habe ich das Brot in meinem kleinen Backofen gebacken. Nach 19 Minuten waren die 250 Grad erreicht und dann blieb es noch 30 Minuten bei 200 Grad im Ofen. Die Form habe ich vorher leicht gemehlt und beim nächsten Mal versuche ich den Teig gleich in der Form gehen zu lassen.


Guacamole:
1 Bio-Zitrone
1 Avocado
1 Knoblauchzehe
3 Cocktailtomaten
¼ rote Chilischote
2 Stengel Koriandergrün
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Schuß Olivenöl

Die Zitronenschale abreiben und dann den Saft auspressen. Avocado halbieren und das Fruchtfleisch herauslöffeln, sofort mit dem Zitronensaft mischen und mit einer Gabel fein zerdrücken.

Knoblauch in feine Würfel schneiden, die Tomaten vierteln, die Samen entfernen und in feine Würfel schneiden. Den Chili in sehr feine Streifen schneiden, die Koriander-Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden.

Alles mit der Avocado verrühren und mit Olivenöl, Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.




Ich traue mich mal und überreiche das Brot Zorra zu Ihrer Blogwarming-Party:
Bread Baking Day #57 - Blogwarming Party - please bring Bread! (Last day of submission April 1st, 2013)

Kommentare:

  1. Oh nein, ich lache nicht! Auf keinen Fall! Das macht Dich mir nur noch sympathischer, denn ich stehe genau wie Du auf Kriegsfuss mit dem Backen. Eigentlich habe ich mein "Backtrauma" erst überwunden, seit ich so viele wunderbare, gelingsichere Rezepte bei anderen Bloggern gelesen und ausprobiert habe. Daher kann ich gut verstehen, wie stolz Du auf Dein aber auch wirklich sehr gelungenes Brot bist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, meine Liebe,
      ich war wirklich erleichtert, daß es so gut geklappt hat.

      Löschen
  2. Wenn das jemand nachvollziehen kann, dann ich. Das Brot sieht herrlich aus. Dazu diese feine Guacamole - perfekt! Auf das Brotbackjahr 2013!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir - mal sehen, wie mutig ich heuer noch sein werde :-)

      Löschen
  3. Von wegen nicht backen können ;-) hat doch 1a geklappt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Anfang war ich mir nicht so sicher, ob das gut geht :-)

      Löschen
  4. Hallo!

    Dein Brot sieht super köstlich aus!
    Das hast Du richtig gut gebacken - Kompliment!
    Auch der Aufstrich sieht fein aus.

    Am Samstag habe ich das erste Mal ein Sauerteigbrot gebacken.
    Ich war sehr skeptisch, aber es hat funktioniert. Manchmal muss man bzw. frau einfach ins kalte Wasser springen.

    Herzliche Grüße
    sendet Dir
    Anfrieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Anfrieda für Deine unterstützenden Worte. Manchmal muß man wirklich einfach mal was ausprobieren, deshalb habe ich mir auch extra dieses Rezept ausgesucht.

      Löschen
  5. wobei ich immer noch zwischen Brotbacken und Kuchenbacken unterscheide, im Brotbacken hab ich inzwischen recht passable (und reproduzierbare) Resultate, aber mit Kuchen (ausser Muffins), oh weh, ich glaub, da geb ich's auf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich leider nicht unterscheiden, ich fürchte beides ist Glückssache bei mir :-)

      Löschen
  6. Und wer behauptet hier immer nicht backen zu können? ^^

    Sieht ganz toll aus, Dein Brot und geschmeckt bestimmt auch sehr lecker! Und es riecht immer so toll, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Geruch hast Du recht, das ist immer schön. Aber so ein Bratenduft ist auch nicht zu verachten :-)

      Löschen
  7. Geht doch :-)Wunderbar sogar.
    Und naja, beruhigend dass es nicht nur bei mir Zubereitungsarten gibt, die einfach nicht so wollen wie ich....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muß ich immer schmunzeln, wieviele Gemeinsamkeiten wir doch haben :-)

      Löschen
  8. Sieht das toll aus, das Brot! Würde ich gerade sehr gerne reinbeißen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir - am Montag gibt es aber selbst gekauft :-)

      Löschen
  9. Ich freue mich so sehr, dass du dich getraut hast. Und wie man sehen kann mit Erfolg! Bravo!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, daß Du Dich freust und wie :-)
      War schon in Sorge, daß es Dir zu einfach ist.

      Löschen