Donnerstag, 26. Februar 2015

Kochkurs "Der ferne Osten" mit Andi Schweiger

Einen Kochkurs bei Andi Schweiger in seiner Münchner Kochschule habe ich mir zum Geburtstag gewünscht. Andi bietet verschiedene Kochkurse mit unterschiedlichen Themen-Schwerpunkten an. Mich hat "Der ferne Osten" am meisten interessiert, aber irgendwie hat es zeitlich nie so richtig gepasst.

Es war dann eher Zufall, dass ich kurzfristig von freien Plätzen zu diesem Kurs im September erfahren habe. Hinterher habe ich auch verstanden, weshalb das so war. An diesem Tag tobte in München noch das Oktoberfest und viele Kursteilnehmer kommen aus ganz Deutschland und brauchen ein Hotelzimmer für die Übernachtung nach dem Kurs. Es macht natürlich kaum Sinn, wegen einem Kochkurs die völlig überzogenen Preise zur Wies'n-Zeit zu bezahlen. So kam ich nicht nur in den Genuss meines Lieblingskurs, sondern auch noch in den Vorteil einer sehr kleinen Gruppe.

Wir haben Andi so viele Löcher in den Bauch gefragt, dass wir uns zwischendurch wieder etwas beeilen mussten. Jeder Handgriff wurde genau erklärt und gezeigt und wir konnten es dann selbst probieren. Ich finde das bei einem Kochkurs immer sehr wichtig, dass man "selbst Hand anlegen" kann. Nur so lernt man auch etwas.




Jede Menge frischer Zutaten standen bereit, die wir für das geplante Menü verwendet haben.




Zur Vorspeise gab es Hamachi, eine Gelbflossen-Makrele, die fachgerecht zerlegt werden musste. Andi zeigte uns genau, wie wir dabei am besten vorgehen und Schritt für Schritt zum Filet kommen.




Mit vereinten Kräften wurde das Gemüse geputzt und zurecht geschnitten, die Krebse ausgelöst und die Stubenküken portioniert.




Beim Rollen der Frühlingsrolle zeigten sich schnell die unterschiedlichen Stile der Teilnehmer. Geschmeckt haben sie alle ausgezeichnet. Etwas schwieriger waren die kleinen "Pakete" zu formen, aber auch das haben wir gut bewältigt.




Beim Anrichten stand eine Wärmebrücke zur Verfügung. So ist es natürlich perfekt, wenn man mehrere Teller mit vielen Komponenten hat, die alle warm an den Tisch kommen sollen. Das ist für mich immer die größte Herausforderung, die ein Hobbykoch hat, da er alleine in der Küche steht.

Ich habe ganz viel an neuen Ideen und Wissen mitgenommen und mir auch sehr viele Notizen machen können. Es war ein sehr intensiver Kurs und nach getaner Arbeit, freuten wir uns alle auf das feine Menü.


Thunfisch | weißer Rettich | Avocado | Thaimango

Madras-Currysuppe | Lauch | Zitronengras | Langostino

Hamachi | Dim Sum | Thaispargel | Radieschenvinaigrette

Stubenküken | Gurke | Reis | Shiitakepilze | Wokgemüse

Limetten-Kokoskuchen | Tamarindenparfait | Chili-Ingwersauce | gebackene Banane

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen