Freitag, 9. Oktober 2015

Süßwasserfisch-Menü bei Hubert Wallner im See-Restaurant Saag

Direkt am Wörthersee, nur ein paar Autominuten von Klagenfurt entfernt liegt eins der besten und schönsten Restaurants in Kärnten, das See-Restaurant Saag von Hubert Wallner, das ich während meiner Genussreise durch Kärnten besuchte. In der Abenddämmerung ist die Stimmung dort am schönsten, sanft glitzert der Wörthersee und wer an dem Bootssteg anlegt, kann direkt in das Restaurant gehen.



Hubert Wallner stammt aus einer niederösterreichischen Hoteliersfamilie und wurde schon früh von seiner Mutter mit der Kochleidenschaft angesteckt. In seinem Heimatort St. Valentin machte er die Kochausbildung und ging danach auf die Wanderjahre, die ihn unter anderem zu den Spitzenköchen Heinz Hanner, Hans Haas, Hermann Huber, Toni Mörwald und Martin Sieberer führten. Zusätzlich legte er die Prüfungen als Diätkoch und Küchenmeister ab. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in der Schweiz kehrte er als Küchenchef im Restaurant Caramé wieder nach Österreich zurück und konnte die ersten Auszeichnungen und Bewertungen erkochen. Seit 2010 verantwortet er die Küche des See-Restaurant Saag und ist mit einem Michelin-Stern und 3 Hauben im Gault Millau (dies entspricht in Deutschland 17 Punkten) ausgezeichnet. Er gilt somit als am höchsten bewerteter Koch in Kärnten.

Die Lage des Restaurants ist nicht nur besonders reizvoll, sondern ermöglicht ausgezeichnete Süßwasserfisch-Menüs. Hubert Wallner kann in der Region aus dem Vollen schöpfen und zeichnet für eine besonders feine Variante der Alpe-Adria-Küche. Ein Fingerfood zum Auftakt hat er komplett mit Mais gestaltet, der in Kärnten angebaut wird. Zum hausgemachten Brot serviert er Nussbutter und den bekannten Gailtaler Speck. Bei einem der beiden Menüs kann man die Vielfalt der Süßwasserfische aus den Kärntner Seen geniessen, die Hubert Wallner sehr fein mit Aromen aus der österreichischen und mediterranen Küche auf die Teller bringt.


Bellini
Fingerfood
Hausgemachtes Sauerteigbrot, Speck, Nussbutter

Wörthersee Reinanke
Zitrusfrüchte aus Faak am See | Miso | Sprossen | Wassermelonenrettich

Zitronengras
Kaisergranat | Koriander | Couscous

Tigerforelle aus Feld am See
Junglauch | Kerbelknolle | Asche

Geräucherter Ricotta
Spinat | fermentierter Knoblauch | Trüffel

Karotte - Ingwer - Salzzitrone

Huchenfilet aus Feld am See
Kürbis in verschiedenen Variationen

Melone
"Zwiesel Birne" - Wacholder | Schokolade
Petit Fours

Gemeinsam mit einem Investor hat Hubert Wallner weiterführende Pläne. Er möchte das Restaurant in der bisherigen Form erneuern und einige Hotelzimmer zusätzlich bauen. Das ist alle interessant, die das Menü mit einer Weinbegleitung verantwortungsbewusst geniessen möchten. Zusätzlich soll ein Wirtshaus entstehen. Der bisherige Beachclub und das öffentliche Bad sollen weiterhin für alle zugänglich sein. Damit bleibt der einzigartige Charme des Restaurants erhalten und hier lässt sich der Sommer weiterhin besonders fein erleben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen