Sonntag, 21. Mai 2017

Lavendel-Polenta-Garnelen und Gurkensalat mit Zitronenmelisse aus Sommer - Die Jahrezeiten Kochschule von Richard Rauch und Katharina Seiser

Auf das neueste Buch "Sommer" von Richard Rauch und Katharina Seiser aus ihrer Serie der Jahreszeiten Kochschule habe ich mich schon richtig gefreut. Von dem ersten Band "Winter" war ich sehr begeistert und genauso hoch waren meine Erwartungen. Die waren sofort erfüllt, als ich die Lavendel-Polenta-Garnelen entdeckte. Wer sich mit Gluten-Intoleranz beschäftigt, der weiß, dass glutenfreie Panierungen nicht die kulinarische Erfüllung sind. Die Idee, ganz unkompliziert, mit Instant-Polenta zu panieren, wollte ich sofort ausprobieren. Diese Polenta wird auch noch mit Gewürzen, Lavendelblüten und Zitronenabrieb aromatisiert. Die getrockneten Lavendelblüten habe ich immer im Vorrat, aber mein Lavendel im Garten hat den letzten Winter leider nicht überlebt. So konnte ich unmöglich warten und habe statt der Lavendelspieße nur einfache Holzspieße genommen. Optisch stelle ich mir das ganz wunderbar vor und werde es im Sommer wiederholen.

Für die restliche Lavendel-Gewürzmischung wird empfohlen, sie auch für Geflügel zu verwenden. Bei einer Maishähnchenbrust habe ich das bereits ausprobiert. Die Hautseite habe ich ganz normal gebraten und die Fleischseite in die Mischung getaucht. Der Effekt ist sehr schön mit zwei knusprigen Seiten.

Der Gurkensalat ist so köstlich, wie er auch schlicht ist. Dafür braucht es fast kein Rezept, man sollte sich nur daran erinnern, mehr Zitronenmelisse zu verwenden. Hier konnte ich mich auf den Garten verlassen und die ersten Blätter waren schon erntebereit.

Die Süße der Garnelen und der Lavendel vertragen auch einen opulenten Wein. Wir haben dazu eine Flasche Steinmauer trocken 2015 vom Nahe-Weingut Korrell aufgemacht. Das Familienweingut existiert seit 1832 und unterhalb einer weit sichtbaren Steinmauer, die den Schriftzug des Weinguts ziert, wachsen Weissburgunder, Grauburgunder und Chardonnay. Daraus wird die Cuvée Steinmauer gemacht. Der Wein hat uns gut zu dem Gericht gefallen.

Meine Rezension könnt ihr hier nachlesen.



Lavendel-Polenta-Garnelen:
für 4 Personen

8 Garnelen
2 EL Lavendel-Gewürzmischung
Rosmarinzweig
Olivenöl
3 - 4 EL Zitronenöl (Olivenöl mit Zitrone gepresst, alternativ: Olivenöl mit Zitronenabrieb und -saft)

Kopf und Panzer der Garnelen entfernen und entdarmen. Etwas von der Gewürzmischung auf einen flachen Teller geben. Die Garnelen längs auf einen Holzspieß stecken und rundum in die Gewürzmischung drücken.

Den Rosmarinzweig in Olivenöl tauchen und damit den Grillrost einölen. Die Garnelen auf den Rost geben und, bei geschlossenem Deckel, auf jeder Seite ca. 3 Minuten grillen. Vor dem Servieren mit Zitronenöl beträufeln.


Lavendel-Gewürzmischung:
1 Bio-Zitrone
1/2 EL Fenchelsamen
1/2 TL Lavendelblüten
1 TL grobes Meersalz
1/2 Espressolöffel schwarze Pfefferkörner
4 - 5 EL feiner Polentagries (Instant-Polenta)

Die Schale der Zitrone fein abreiben und mit den Gewüzen in eine Gewürzmühle geben. Alles fein reiben und dann mit der Polenta vermischen. In einem Schraubglas aufbewahren. Die Gewürzmischung kann man auch gut für gegrillte Maiskolben und Geflügel verwenden.




Gurkensalat mit Zitronenmelisse

für 4 Personen

2 Salatgurken
Meersalz
4 Zweige Zitronenmelisse
1 Bio-Zitrone
60 ml Olivenöl
Chilipulver

Die Gurken waschen und teilweise schälen, damit ein hell- und dunkelgrünes Streifenmuster entsteht. Dann der Länge nach halbieren und mit einem Teelöffel das Kerngehäuse heraus schaben. Die Gurkenhälften in 2 - 3 mm dicke Scheiben schneiden und mit 1/2 TL Salz bestreut 15 Minuten stehen lassen.

Die Zitronenmelissenblätter abzupfen und in grobe Streifen schneiden. Ein paar Blätter für die Garnitur aufheben. Die Gurken abseihen und leicht ausdrücken. Zitronenabrieb und -saft in eine Schüssel geben und mit Olivenöl verrühren. Gurken dazugeben, mit Chilipulver und Zitronenmelisse abschmecken. Bei Bedarf nachsalzen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen