Freitag, 21. Juli 2017

Lahmek Bsahen (Hackfleisch auf Kartoffelscheiben) aus Malakeh

Mit der syrischen Küche bin ich schon seit vielen Jahre gut vertraut und deshalb fiel mir die Auswahl, welches Gericht ich für die Rezension ausprobiere, etwas schwer. Das Kochbuch der jungen syrischen TV-Köchin ist ein sehr persönliches Buch und trägt auch ihren Namen "Malakeh". Sie wollte bewusst die Rezepte vorstellen, wie sie in ihrer Familie traditionell gekocht und gegessen werden. Viele dieser Gerichte sind mir sehr gut bekannt und einige davon habe ich im Laufe der Jahre bereits hier vorgestellt. So habe ich die Gewissheit, dass das Buch sehr authentisch ist.

Leider bin ich gezwungen daheim glutenfrei zu kochen und so sind viele Rezept nicht möglich, da sie mit Bulgur oder Fladenbrot gemacht werden, das ich beides sehr gerne essen. Nach langem Suchen entschied ich mich für ein Rezept, dass sehr bodenständig, aber auch sehr köstlich ist. Es ist eine Art Auflauf mit Hackfleisch. Man kann ihn in einer edleren Variante in kleinen Portionsförmchen in den Ofen geben. Oder ganz traditionell eine große Auflaufform verwenden. Ich habe beides ausprobiert.

Das Gericht lässt sich sehr unkompliziert zubereiten. Es ist sogar möglich, die Zutaten zu garen, zu schichten und den Auflauf zu einem späteren Zeitpunkt in den Ofen zu schieben. Es schmeckt sehr aromatisch und kräftig. Der Dip bringt noch einen extra Kick, wobei ich mich hier nur sehr vage an das Originalrezept gehalten hatte.

Meine Rezension könnt Ihr hier nachlesen.


für 4 Personen

1 kg Rinderhack (Lamm ist auch möglich)
Rapsöl
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
500 gr. festkochende Kartoffeln
200 gr. Zwiebeln
500 gr. Tomaten
1 rote Peperoni

Dip:
150 gr. Schmand oder griechischer Joghurt
2 TL Tahina
1 Knoblauchzehe
3 TL Sud von der Salzzitrone (oder Zitronensaft und Olivenöl gemischt)
Meersalz

Die Kartoffeln schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Tomaten in dicke Scheiben schneiden, dabei die Stielansätze entfernen. Die Chili in feine Ringe schneiden. Die Auflaufform bereitstellen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben darin auf beiden Seiten braten, bis sie eine leichte Färbung angenommen haben. Alles etwas salzen. Den Boden der Auflaufform mit den Kartoffelscheiben bedecken.

Das Hackfleisch portionsweise in der gleichen Pfanne gut anbraten und dabei salzen und pfeffern. Danach auf den Kartoffelscheiben verteilen. Im verbliebenen Fett die Zwiebelringe goldgelb braten und leicht salzen. In der Zwischenzeit die Tomaten auf dem Hackfleisch verteilen und dann noch die Zwiebeln und die Chiliringe darüber geben.

Die Auflaufform mit Alufolie bedecken und den Auflauf im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten garen.

In der Zwischenzeit den Dip zubreiten. Den Knoblauch schälen, mit Salz bestreuen und mit dem Messer zu einer Paste reiben. Alle Zutaten mit dem Schmand verrühren und mit Salz abschmecken.




Kommentare:

  1. Das klingt so gut, werde ich auch mal zubereiten.

    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, das freut mich und ich würde mich freuen, wenn Du berichtest, wie es geschmeckt hat.

      Löschen