Samstag, 21. November 2015

Rezension: Bodenseelust
Eine kulinarische Reise mit Rezepten der Region

Die Bodensee-Region gehört leider zu den Ecken im deutschsprachigen Raum, wo wir eher selten vorbei kommen. Dabei gibt es dort viel zu entdecken, eine herrliche Landschaft, kulinarisch interessante Produzenten und gute Gastronomie. Unseren Besuch der Genussmesse Gustav in Dornbirn haben wir etwas verlängert und uns Tipps aus dem neuesten Genussreiseführer des Hädecke Verlags geholt: "Bodenseelust - Eine kulinarische Reise mit Rezepten der Region".



Der Autor Erich Schütz lebt als freier Journalist am Bodensee. Bekannt geworden ist er mit seinen Bodensee-Krimis. Aber auch die Kulinarik nimmt einen großen beruflichen Raum ein und er hat verschiedene Bodensee-Restaurantführer herausgegeben. Die Fotos stammen von Kurt-Michael Westermann, einem sehr renommierten Bildjournalisten, der eines meiner Lieblingsbücher fotografiert hat und den ich zufällig in Wien beim Shooting eines Kochbuchs kennengelernt habe.

Das großformatige Buch ist in elf Kapitel gegliedert, die je einem kulinarischen Produkt gewidmet sind:
- Wildfang aus Trinkwasser
- Bodenseehummer
- Wintergäste am See
- Ländle Kalb
- Mancher gibt sich viele Müh'... mit dem lieben Federvieh
- Salatköpfe neben Weltkulturerbe
- Obst vom Bodensee
- Auf der Suche nach dem Seewein
- Grünes Gold
- Alles Käse
- Edelbrände mit den Aromen der Natur
In jedem Kapitel gibt es viel Hintergrund-Information zum jeweiligen Thema im Kontext mit der Bodenseeregion. Es folgen ein Portrait des Produzenten und des Kochs, der die Rezepte beigesteuert hat, in Wort und Bild. Abgerundet wird das Thema mit vier, zum Produkt passenden, Rezepten.

Im Anhang finden wir ein Rezeptregister und ein Adressverzeichnis der Produzenten und Köche. Vermisst habe ich an dieser Stelle eine Landkarte, auf der die Standorte verzeichnet sind. Dies schätze ich zur Reisevorbereitung sehr. Während der Reise nehme ich solche Bücher immer mit. So schön das große Format zum Schmökern und Betrachten der Fotos ist, so unhandlich ist es unterwegs.

Sehr gut gefällt mir die Auswahl der Betriebe und Rezepte. Ein paar Adressen kannte ich schon von unseren ersten Bodensee-Besuchen und ich hatte immer das Gefühl, dass es noch viel mehr zu entdecken gibt. Da bietet mir das Buch sehr viel Anregung für künftige Reisen.

Bei unserer kleinen Bodensee-Tour haben wir einen Landgasthof, ein Weingut und eine Destillerie besucht. Das Weingut und die Destillerie haben wir bereits früher kennen gelernt. Zufällig haben wir in einem Restaurant im österreichischen Teil des Bodensees schon vergangenen Sommer gegessen. Die Auswahl ist sehr hochwertig, es wurden die besten Adressen der Region vorgestellt. Von der Reise habe ich mir ein ganz besonderes Souvenir mitgebracht, die Höri Bülle. Das ist eine kleine, rotschalige Zwiebel, die nur auf der Halbinsel Höri wächst. Damit habe ich ein einfaches Rezept aus dem Buch ausprobiert.

Fazit:
"Bodenseelust - Eine kulinarische Reise mit Rezepten der Region" macht mit den interessanten Texten und stimmungsvollen Fotos Lust auf eine Entdeckungstour an den Bodensee. Es bietet viele Inspirationen zur Reisevorbereitung. 


Landgasthof zum Adler in Lippertsreute
Hier geht es zum Detailbericht.

Weingut Aufricht in Stetten bei Meersburg
Die Anfahrt zum Weingut, durch die Weinberge mit Blick auf den Bodensee ist schon traumhaft. Auch Deko-Fans kommen bei dem schönen Ambiente auf ihre Kosten. Als begeisterte Weißweintrinker hat uns der Müller-Thurgau besonders gut gefallen.
Edelbrände Senft in Salem-Rickenbach
Letztes Jahr hat Familie Senft ihren Laden und Probierraum neu gestaltet. Die moderne Inneneinrichtung harmoniert perfekt mit dem alten Fachwerk. Besonders empfehlenswert sind der Whiskey, der Gin und die Obstbrände mit Fruchtauszug.









Gegrillte Höri Bülle













Zwei persönliche Empfehlungen für den Bodensee möchte ich noch zusätzlich geben:

Am Bodensee sind wir immer in der "Apfelblüte" in Salem, bei unseren Freunden Julia und Michael Wurm. Diesmal konnten wir leider nur eine Nacht bleiben und uns kulinarisch verwöhnen lassen mit:
- Meerrettich-Apfel-Suppe mit Räucherlachs
- Entrecote mit Bohnen und
  Süßkartoffel-Pommes
- Kaninchenrückenfilets gebraten an
  Preiselbeersauce mit Knöpfle-Kroketten
- Apfel dreimal anders
- Zweierlei von der Schokolade mit Zwetschge

Liebevolle Kleinigkeiten, Geschirr und Dekoartikel gibt es bei "Äbbes" in Salem.

Kommentare:

  1. Ich habe diese wundervolle Region bis vor einigen Jahren noch häufig besucht, da unser Sohn dort im Internat war. Wann immer mich die mütterliche Sehnsucht überkam, hatte ich mir übers Wochenende eine Ferienwohnung in der Nähe von Salem angemietet und den Sohn dort bekocht. So hatte ich auch einige regionale Produkte und Anbieter kennengelernt. Danke für diese schöne Erinnerung daran.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Sabine. Wir waren früher öfters in der Region und haben sie für uns wieder neu entdeckt und sind gerne da.

      Löschen