Freitag, 13. Oktober 2017

Wintergemüse, Tahini-Joghurt, Freekeh und gegrillte Zitronen aus Koch doch einfach! von Clare Lattin und Tom Hill

Bei diesem Gericht habe ich eine der Hauptkomponenten geändert und zwei wunderbare Dinge gelernt. Freekeh ist Grünweizen und leider glutenhaltig. Ich habe stattdessen einfach Hirse gekocht. Sie funktioniert genauso und ist ebenfalls eine mächtige Sättigungsbeilage.

Der Tahini-Joghurt war der Beste, den ich jemals gegessen habe. Besonders gut gefallen hat mir, dass man das Tahin mit Zitronensaft glatt rührt und dann erst unter den Joghurt mischt. Das sorgt für eine frische Säure und vermeidet Klumpen. Zweiter Vorteil dieses Rezepts, in den Joghurt kommen auch noch gerösteter Koriander und Schwarzkümmel.

Die gegrillte Zitrone war hinterher unglaublich saftig und hatte ein sehr schönes Säure-Süße-Spiel. Das kommt vom Karamellisieren in der Grillpfanne. Toller Effekt, der wenig Arbeit macht. Das sollte man sich merken und auch bei anderen Gerichten einsetzen.

Das Gemüse, das mit den bereits erwähnten Komponenten so schön in Szene gesetzt wird, macht wenig Mühe - einfach in Salzwasser bissfest blanchieren. Ich habe die angegebene Menge für 4 Personen gekocht. So gab es am zweiten Tag ein schnelles Essen aus Resten und ich habe festgestellt, dass es kalt ebenfalls sehr gut schmeckt.

Dieses Rezept ist typisch für die Küche von Clare Lattin und Tom Hill. Sie betreiben in London das Restaurant Ducksoup und legen Wert auf beste Zutaten, die sie ohne große Umstände auf den Teller bringen. Ihr "Ducksoup Cookbook" ist erfreulicherweise nun beim Knesebeck Verlag auf Deutsch erschienen und trägt den Titel "Koch doch einfach!"

Meine Rezension könnt Ihr hier nachlesen.




für 4 Personen

75 gr. Goldhirse
2 Bio-Zitronen
300 gr. wilder Brokkoli (oder normaler Brokkoli)
200 gr. Schwarzkohl (oder Grünkohl)
Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Die Schwarzkohlblätter vierteln, den Brokkoli putzen. Den restlichen Stunk kann man schälen, in feine Scheiben schneiden, mit Salz und Olivenöl marinieren und als Deko verwenden.

175 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, salzen und die Hirse einstreuen. Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten kochen, bis das Wasser verkocht ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Hirse ziehen lassen.

In der Zwischenzeit in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und das Gemüse für ca. 2 Minuten kurz blanchieren, abgießen und abtropfen lassen.

Die Zitronen halbieren und in einer Grillpfanne für ca. 5 Minuten karamellisieren lassen.

Anrichten:
Das Gemüse auf Teller geben, von der Hirse Nocken abstechen. Den Tahini-Joghurt anrichten und mit den Brokkolistielen garnieren. Eine Zitronenhälfte auf den Teller geben und alles mit Olivenöl beträufeln und Salz und Pfeffer würzen.


Tahini-Joghurt:
1 TL Korianderkörner
1 TL Schwarzkümmel
Zitronensaft
25 gr. Tahinipaste
250 gr. griechischer Joghurt
1 kleine Knoblauchzehe
25 ml Olivenöl
1 Prise Meersalz

Den Koriander grob mörsern und mit dem Schwarzkümmel in einer trockenen Pfanne rösten, bis die Gewürze duften. Den Knoblauch schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Das Tahini mit Zitronensaft zu einer dickflüssigen Masse verrühren.

Gewürze, Knoblauch, Tahini und Olivenöl mit dem Joghurt gut verrühren, mit Salz würzen. Der Tahini-Joghurt hält sich abgedeckt im Kühlschrank für ca. 5 Tage und kann vorbereitet werden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen