Samstag, 14. Juni 2014

Nigel Slater - Tender Obst: Makrele mit Rhabarber
und Sherry-Essig

Für die Rezension von Nigel Slaters Kochbuch - Tender Obst habe ich im Winter begonnen und es nicht geschafft die geplanten Rezepte fertig zu machen. Dann kam mir der Zufall zu Hilfe, da die jährliche große Rhabarber-Ernte aus dem Bürogarten anstand. So war auch immer die Vorstellung von diesem Buch, es gibt Obst zu verarbeiten, Kapitel Rhabarber aufschlagen und etwas daraus kochen. Mich hat es natürlich sofort gereizt den Rhabarber mit Fisch zu kombinieren.

Rhabarber ist kein Obst, er gehört zu den Gemüsen und unser Rhabarber gehört da zweifelsfrei dazu. Er ist grün, innen wie außen und er ist kein bisschen süß. Deshalb verarbeite ich ihn seit Jahren zu einem Rhabarber-Chutney. Die Kapern in diesem Rezept waren optional. Ich liebe Kapern und im Kühlschrank gab es noch ein angebrochenes Glas. Also habe ich gleich mehr dazu und das Ergebnis Rhabarber, Essig, Kapern und Fisch hat mich mehr als überzeugt.

Leider ist es nicht hübsch geworden. Nigel Slater verwendet schönen rosa Rhabarber und das sieht auch deutlich besser aus. Aber ich glaube mein saurer Rhabarber hat besser geschmeckt und darum geht es doch eigentlich.




2 Personen

200 gr. Rhabarber
2 EL Zucker
1 Prise Meersalz

Makrele:
1 Makrele
etwas Butter
Rapsöl
1 kleiner Zweig Rosmarin
Sherryessig
1 EL Kapern

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Rhabarber putzen und die Fäden ziehen, dann in gleichgroße Stücke schneiden und in eine feuerfeste Form geben. Mit dem Zucker und Salz bestreuen und für ca. 20 Minuten in den Ofen geben. Der Rhabarber sollte dann so gar sein, dass eine Messerspitze ganz leicht eindringen kann.

Die Rosmarinnadeln abzupfen.

Die Makrele filetieren und die Gräten ziehen. Butter und Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, den Fisch auf der Hautseite salzen und pfeffern und anbraten. Dabei mit einer Palette nach unten drücken, damit er sich nicht einrollt und die Haut durchgehend kross gebraten werden kann. Die Fleischseite ebenfalls salzen und pfeffern und mit den Rosmarinnadeln bestreuen. Den Fisch kurz wenden und dann auf einem Teller im noch warmen Ofen warmstellen.

Den Pfannensud mit etwas Essig ablöschen und den Rhabarber mit der Garflüssigkeit und die Kapern in die Pfanne geben. Alles kurz durchschwenken.

Das Gemüse und die Fischfilets auf warmen Tellern anrichten, den Sud zugeben und sofort servieren.




Eine Inspiration aus Tender Obst von Nigel Slater.
Hier geht es zur Rezension.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen