Mittwoch, 10. September 2014

Gebackene Mirabellen mit Mandeln in Zuckerkruste
aus Küchentagebuch von Nigel Slater

Das Küchentagebuch von Nigel Slater zog bei mir Ende August ein. Da habe ich natürlich sofort neugierig nachgesehen, was bei Nigel zu dieser Zeit auf den Tisch kommt. Als erstes entdeckte ich ein Rezept für gebackene Reneclauden mit Mandeln in Zuckerkruste. Zwei Punkte haben mich sofort von dem Rezept überzeugt. Es lässt sich mit wenig Aufwand umsetzen und es hat einen glutenfreien Crunch.

Auf dem Markt fand ich so schöne und reife Mirabellen, dass ich spontan beschlossen habe aus den gebackenen Reneclauden gebackene Mirabellen zu machen. Das ist so ein schönes und schnelles Dessert und ich kann mir das auch sehr gut mit Rhabarber, Zwetschgen oder Aprikosen vorstellen. Dazu gab es bei uns einen kleinen Klacks Schlagsahne, die mit etwas Vanillezucker aromatisiert wurde. Für kleine Mengen Vanillezucker habe ich für mich jetzt die Vanillezucker-Mühle von Herbaria entdeckt. Die ist praktisch und wird künftig auch mein Mini-Reise-Koch-Equipment ergänzen.
 
Dazu haben wir uns ein Glas der Riesling Auslese vom Weingut Dalgaard & Jordan gegönnt. Der Oberdiebacher Fürstenberg 2011 wird von dem sympathischen Winzerpaar als Sonntagswein bezeichnet. Nicht nur deshalb passt er so schön zum Dessert, sondern hauptsächlich wegen seinem Geruch nach Steinobst und seinem schönen Säure-Süße-Spiel.
 
 
 
 

Gebackene Mirabellen mit Mandeln in Zuckerkruste


eine Handvoll Mirabellen, sie sollten für zwei kleine Auflaufförmchen reichen
2 EL Zucker
4 EL Weißwein

Mandeln:
etwas Rapsöl
40 gr. Mandelblättchen
1 EL Zucker


Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Früchte waschen, Stiele entfernen, halbieren und entkernen. Mit der Schnittfläche nach oben in die Auflaufförmchen legen. Sie sollten dicht an einander  sitzen.

Die Früchte mit dem Zucker bestreuen und dann den Weißwein darübergießen. 25 bis 30 Minuten backen, bis die Früchte sehr weich und süß sind.

Für die Kruste ein Backblech mit Rapsöl einfetten und die Mandeln darauf verteilen. Den Zucker darüberstreuen und unter dem Grill leicht knusprig backen. Auskühlen lassen und über die gebackenen Früchte geben.

Dazu schmeckt etwas Schlagsahne mit Vanillezucker oder eine Kugel Vanilleeis gut.


Eine Inspiration aus: Das Küchentagebuch von Nigel Slater.

Kommentare:

  1. Mjam. Da wir in der Nähe tonnenweise Mirabellen an den Bäumen hängen haben, ist jede Anregung, was Köstliches damit zu veranstalten, willkommen. Klingt ganz nach unserem Geschmack. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Peggy,
      wenn Du so einfach Mirabellen bekommen kannst, dann mach' das unbedingt. Es ist sehr fein und schnell gemacht.

      Löschen