Sonntag, 24. Juli 2011

Fischiger Aschermittwoch in München

Fasching in München ist eher bescheiden. Jeder Kölner erschrickt, wenn er erkennt, daß der Höhepunkt des Münchner Faschings der Tanz der Marktweiber auf dem Viktualienmarkt ist. Als echte Münchnerin bin ich Faschingsmuffel und bevorzuge die Rituale des Aschermittwochs.

Geldbeutelwaschen am Fischbrunnen, aha, was soll das sein? Der Fischbrunnen steht vor unserem Rathaus und es ist Brauch am Aschermittwoch den Geldbeutel dort auszuwaschen, damit man den Rest des Jahres keine Geldsorgen mehr hat. Ich würde gerne daran glauben, aber wenn ich unseren Oberbürgermeister dabei sehe und ihn dann das ganze Jahr jammern höre, daß München pleite ist.....

Dann bevorzuge ich doch lieber das traditionelle Fischessen am Aschermittwoch. Da bietet sich doch das Münchner Fischgeschäft mit dem Slogan: "If it swims, we have it" an. Bei Fisch Witte gibt es den frischesten Saibling, den man kaufen kann und auch sonst ein tolles Fischangebot. Besonders liebe ich den winzigen Restaurantbereich. Und was gibt es da? Fisch satt!

Belon-Austern


Mahi-Mahi auf getrüffelten Linsen












Gut, daß es dort jeden Tag Fisch gibt. Und dann noch ein Bummel über den Viki - ein perfekter Tag.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.