Sonntag, 16. Oktober 2011

Und zum Digestif eine Destillerie in Stuttgart

Stuttgart ist für uns auch deshalb ein Genußplatz, weil dort der Hausbrenner von 180Grad seine Destillerie hat. Und so wird er natürlich auch gleich noch zum Hausbrenner dieses Blogs erklärt.

Mitten in der Erntezeit hat er sich ausgiebig Zeit genommen, uns sein Reich zu zeigen. Die Fahrt ging gleich mal mitten durch das Obstland. Bereits an den Tagen davor im Allgäu, am Bodensee und um Freiburg konnten wir uns gar nicht sattsehen an den vielen Bäumen, die schwer an ihren Früchten trugen.

In so einer Destillerie gibt es jede Menge zu sehen. Die Destillerie Kohler ist ein alteingesessener Familienbetrieb und da gibt es auch reichlich Geschichte und Geschichten. Wir haben gelernt, welcher Papierkrieg bewältigt werden muß, bis der Brenner überhaupt eingeschaltet werden darf. Wie die perfekte Maische aussieht, wie man überhaupt brennt, wie man ein Flaschenlager organisiert, wie man die Schätzchen lagert und .....



Natürlich durfte das Finale, die Verkostung nicht fehlen. Besonders interessant war für mich die parallele Verkostung von Geist und Wasser (also spezielles Wasser). Welche Unterschiede in der Nase und am Gaumen.

Vielen Dank an Lars für diesen informativen und genußreichen Nachmittag.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.