Donnerstag, 1. Dezember 2011

Herbstmenü der Münchner Kochgruppe

Das Herbstmenü der Münchner Kochgruppe entstand diesmal sehr spontan und ohne große Abstimmung. Klar war nur, wir wollten kochen und es sollten saisonale Produkte verarbeitet werden. Jeder hat sich etwas überlegt, was er immer schon mal ausprobieren wollte und wie durch Zauberhand entstand dieses Menü.

Wir sind ein sehr eingespieltes Team und das Kochen in der Gruppe ist sehr streßfrei und macht viel Spaß. Diesmal waren wir so schnell, daß wir schon fast selber darüber erschrocken sind. Hilfreich war sicher auch der erste Aufenthalt in einer neuen Schulküche oder eher gesagt einer Traumküche. 4 Küchenblöcke, 4 Spülen, 4 Spülmaschinen, 4 Backöfen, 4 Dampfgarer, 4 Kitchen Aid, 4 dies und 4 das und und und.....
Entenleber-Parfait mit Pfefferkirschen

Salat-Variation mit mariniertem Kürbis und Bergkäse

Jakobsmuscheln mit Schwarzwurzeln und Kürbis-Creme-Brulee

Maronensuppe

Blutwurststrudel auf Linsengemüse

Wolfsbarsch in Salzkruste und dazu ein Zitronen - Minz - Risotto

Zweierlei vom Ochs in Salvatorsauce mit Kartoffelschaum und Apfel-Gemüse

Kürbis-Kern-Parfait und Schattenmorellen-Ragout


Kommentare:

  1. Na da kommt mir gaz zufällig was bekant von vor ;)
    Hab die Pfefferkirschen aber neulich für ein Dessert gemopst. Hat auch gut gepasst!

    AntwortenLöschen
  2. meine Liebe,
    ich habs gesehen, erkannt und geschwiegen... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich nehm' dann mal von allem eine Portion, bitte! ;-)

    Klasse.

    AntwortenLöschen
  4. WOW.... sieht das lecker aus!!! Gibts auch Rezepte?

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Fotos.

    Besonders fein waren die Coquilles St. Jacques mit der Melange Blanc.

    AntwortenLöschen
  6. Feine Gerichte, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.
    ...und dann noch in sooo einer Traumküche mal 4 :-) was kann man sich mehr wünschen!

    AntwortenLöschen
  7. @ Barbara,
    gerne ich habe Dir mal ein großes Paket geschnürrt :-)

    @ Beate,
    da muß ich Dich noch ein bißchen um Geduld bitten.

    @ Martin,
    klar sind es schöne Fotos :-)

    @ Christine,
    danke Dir.

    AntwortenLöschen

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.