Dienstag, 13. November 2012

Sonntagsfrühstück mit TS-Frittata und Butterbrot

Mitten im November ertrinke ich fast in frischen Tomaten. Der Bürogarten hatte sehr reiche Ernte und durch den frühen ersten Schnee mußten die ganzen Rispen abgeschnitten werden. Der Bürogärtner dekorierte so fast alle Büroräume mit hängenden Tomatenzweigen. Und sie sind wirklich ganz toll nachgereift.

So gab es am regnerischen Sonntag eine Erinnerung an den Sommer aus der Pfanne.



Olivenöl
1 kleine Zwiebel
eine Handvoll Cocktailtomaten
halber Bund Schnittlauch
3 Eier
Schuß Milch
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln, die Cocktailtomaten vierteln und den Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Eier in eine Tasse geben, mit Salz und Pfeffer würzen, die Milch zugeben und alles mit einer Gabel leicht verquirlen. 

Die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Wenn sie gegart sind, die Tomaten zugeben, sofort salzen und pfeffern. Die Eimasse in die Pfanne gießen und mit dem Pfannenwender ein bißchen nachhelfen, damit die Tomaten gut verteilt sind. Bei mittlerer Hitze das Ei stocken lassen. 

Sobald oben nur noch eine feuchte Eischicht ist, den Schnittlauch darüber streuen. Dann fertig stocken lassen. Nach Geschmack noch mit Pfeffer bestreuen.



Die Frittata schmeckt besonders gut zu Butterbrot.


Kommentare:

  1. Euer Bürogarten fasziniert und amüsiert mich immer wieder von Neuem. Herrlich, wenn ich mir euer Büro mit den Tomatenrispen vorstelle und die Vorfreude aller, die sich schon aufs Mittagessen mit Tomaten freuen. Das trägt doch wirklich zum Wohlfühlen am Arbeitsplatz bei.

    Tölzer Feuerkopf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst Du was Wahres, wir haben alle viel Freude daran :-).

      Löschen
  2. So einen Bürogarten hätte ich auch zu gerne :) Und du hast Recht, dieses gericht erinnert wirklich an Sommer.... Lecker !!

    Lass es dir gut gehn!

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.