Mittwoch, 12. Dezember 2012

Apfelgelee mit Chili

Glücklicherweise bin ich mit der Apfelschwemme nicht alleine. Eine Bekannte erfreut sich ebenfalls an der reichen Apfelernte aus dem eigenen Garten. Da blieb es natürlich nicht aus, daß wir Rezepte ausgetauscht haben.

Über Steffis Tip habe ich mich besonders gefreut, weil ich schon öfters ein Chili-Gelee auf der Basis von Apfelsaft gekocht hatte und dies bei den Beschenkten immer sehr gut angekommen ist. Lieber ist es mir natürlich als Ausgangsprodukt gleich Äpfel zu nehmen.

Das Rezept ist jetzt so eine kleine Mischung aus beiden Rezepten geworden.



2 kg säuerliche Äpfel
500 gr. Gelierzucker 2:1
2 Limetten
4 Chilischoten
Prise Salz

Die Äpfel waschen, vierteln und entkernen. In einen Entsafter geben und den Saft und die Apfelfasern auffangen. Es werden 800 ml Saft benötigt. Wenn viel Schaum vorhanden ist, ist es besser, diesen oben abzuschöpfen.

Die Chilischoten halbieren und entkernen, anschließend in feine Würfel schneiden. Die Limetten auspressen.

Apfelsaft mit Zucker, Prise Salz, Limettensaft und Chili in einen großen Topf geben und bei starker Hitze aufkochen lassen. Unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Wer sich unsicher ist, kann die Gelierprobe machen.

Sofort in Gläser füllen und sofort verschließen. Das Gelee ist ca. 1 Jahr haltbar.


Aus den Apfelresten mache ich noch einen Apfel-Rosmarin-Sirup. Das könnt Ihr morgen lesen.

Kommentare:

  1. Na, jetzt könnte ich mir bei dir (und mir) "Nicht-Süßen" doch glatt ein Marmeladen-(Verzeihung!)Geleebrot zum Frühstück vorstellen.
    Werde es auf alle Fälle ausprobieren.

    Grüßle Tölzer Feuerkopf

    AntwortenLöschen
  2. Na das sieht doch nach einem tollen Geschenk aus!
    Eine hübsche Schleife drum rum und voila!

    Ich habe auch ein paar gute winterliche Rezeptideen hier gefunden:

    https://www.facebook.com/smart.deutschland/app_173335422810258?ref=ts

    Viel Spass & schöne Weihnachtszeit!

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Rezept - leider hat unser Apfelbaum dieses Jahr keinen einzigen Apfel getragen.....:-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hat er nächstes Jahr bestimmt doppelt reiche Ernte.

      Löschen
  4. Ich bewundere immer wieder Deine schönen Ettiketten. Mit Chilli einfach super! Muss ich auch probieren.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich gestalte die Etiketten selbst und drucke sie auf normalem Papier aus. Aufgeklebt werden sie mit einem ganz einfachen Klebestift. Dann lassen sie sich auch wieder gut ablösen.

      Löschen
  5. Hallo Bushcook,

    hab gerade dieses leckere Gelee-Rezept entdeckt... Weißt du, dass wir zur Zeit einen Apfelrezept-Wettbewerb machen? http://goo.gl/fSzDg1
    Wäre schade, wenn du da nicht mitmachst!

    Alli Gourmeuse
    von HeimGourmet
    http://www.heimgourmet.com/

    AntwortenLöschen

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.