Montag, 9. Oktober 2017

Savoir-vivre bei den Wine Days im Délice la Brasserie

Im Moment wächst München rasend schnell und verändert sich. Als geborene Münchnerin versuche ich trotzdem lieb gewordene Gewohnheiten beizubehalten. Dazu gehört für mich auch die Veränderungen in meiner Lieblingsbranche, der Gastronomie, zu begleiten. Mit diesen Gedanken im Hinterkopf folgte ich einer Einladung in die Brasserie Délice im Sofitel Bayerpost.

Dort gab es in der letzten Zeit einige Veränderungen. Der ehemalige Küchenchef Anton Gschwendtner ist nun für das Sofitel in Wien tätig und die neue Karte entspricht dem Brasserie-Gedanken, den das Restaurant bereits im Namen trägt. Nun gibt es eine bodenständige, frische Küche mit Pfiff und französischen Einflüssen.

Unverändert geblieben sind die Sofitel Wine Days und diese finden heuer vom 6. bis 26. Oktober bereits zum 6. Mal statt. Es wird vier unterschiedliche Themendinner geben und dazu serviert der Sommelier die passenden Weine. Am 6. Oktober steht Österreich im Fokus. Es schließen sich am 13. Oktober die "Neue Welt" und am 20. Oktober Deutschland an. An jedem dieser Abende gibt es ein passendes Drei-Gang-Menü. Der Höhepunkt der Veranstaltungsreihe findet am 26. Oktober mit einem Fünf-Gang-Weinmenü Château Mouton Rothschild statt. Mehr Infos gibt es hier.

Im Vorfeld konnte ich mir schon einmal einen Eindruck von einem Querschnitt der Menüs verschaffen. Mein Lieblingsgang war das Lamm im Hauptgang. Es war perfekt gebraten und hatte einen schönen Biss, was dafür spricht, dass es im Ofen gegart wurde. Die Beilage bestehend aus Maispüree und kleinen Maiskolben war genauso überraschend, wie die Jalapeno-Sauce zur Jus.

Schön, dass die Champagner-Hausmarke geblieben ist.

Amuse: Ziegenkäsepralinen mit Tomatenmarmelade

Gebeizter Lachs | eingelegte Pilze | Vulcano Speck

Wein zur Vorspeise

Break: Champagner-Sorbet

Lamm | Mais | Jalapeno 

Weinbegleitung zum Hauptgang aus der Magnum

Griesknödel | Marille | Brioche
dazu 2008 Nikolauhof "Riesling Federspiel"

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.