Freitag, 4. Mai 2018

Gebratener Skrei mit Kürbis-Rosenkohl-Curry

Immer wenn die Skrei-Saison startet, habe ich den Eindruck, dass kein anderer Fisch mehr in unsere Küchen kommt. Nur ich bin immer zu spät dran. Bis ich mir überlegt habe, was ich damit machen könnte, ist die kurze Zeit des Winter-Kabeljaus vorbei. Heuer sollte mir das nicht passieren, weil ich rechtzeitig dieses Rezept aus dem ersten Kochbuch von Tarik Rose "Tarik kocht dich fit".

Dafür war ich zu spät dran für die Steckrübe, mit der Tarik das Curry vorstellt. Alternativ habe ich mich für einen Butternut-Kürbis entschieden und einfach die Garzeit etwas verkürzt. Das hat super gepasst und super geschmeckt. Bei Tarik gibt es dazu noch ein Petersilien-Walnuss-Pesto. Da ich Walnüsse, Petersilie und Parmesan daheim habe, konnte ich noch ein schnelles Pesto dazu machen. Optisch sieht es hübsch aus, geschmacklich kommt das Curry auch gut ohne aus.

Meine Rezension könnt Ihr hier nachlesen.




für 4 Personen


800 gr. Butternut-Kürbis
500 gr. Rosenkohl
4 Schalotten
3 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
½ EL Currypaste
2 TL Currypulver
600 ml Kokosmilch
2 Stängel Zitronengras
1 haselnussgroßes Stück Ingwer
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Den Kürbis schälen, entkernen und in mittelgroße Würfel schneiden, mit etwas Salz und Zucker marinieren und ziehen lassen. Den Rosenkohl in Blättchen zerteilen. Den kleinen Kern, der übrig bleibt, halbieren und unter die Kürbiswürfel mischen. Schalotten und Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.

In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und Schalotten und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze anschwitzen. Dann die Kürbiswürfel und die Rosenkohlhälften zugeben und ebenfalls anschwitzen. Currypaste und - pulver dazugeben und kurz mitrösten lassen. Nach etwa 5 Minuten die Kokosmilch angießen und alles bei schwacher Hitze weitere 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Zitronengras in feine Ringe schneiden, den Ingwer schälen und fein würfeln. Beides zum Gemüse geben. Die Temperatur reduzieren und alles bei ganz schwacher Hitze weitere 10 – 15 Minuten ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren die Rosenkohlblätter unterheben und zugedeckt 3 – 4 Minuten mit ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4 Skreifilets mit Haut
Meersalz
1 – 2 EL Olivenöl
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Den Fisch auf Gräten prüfen und ggf. ziehen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen. Die Haut des Fisches einritzen, mit Salz würzen und etwas Olivenöl beträufeln. Für 5 Minuten ziehen lassen. Dann den Fisch auf der Hautseite bei starker Hitze 2 Minuten braten. Danach die Temperatur reduzieren und den Fisch bei schwacher bis mittlerer Hitze weitere 4 - 6 Minuten braten. Parallel die Fleischseite mit Salz würzen und Olivenöl beträufeln. Dann wenden und eine Minute auf der Fleischseite ziehen lassen, mit Pfeffer würzen.
Das Curry auf Schalen oder tiefe Teller verteilen und den Fisch mit der Hautseite nach oben darauf anrichten. Dazu passt ein Petersilien-Walnuss-Pesto.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen