Samstag, 26. September 2015

Reineclaude-Clafoutis mit Thymian vegan & süß von Bernd Siefert

Die Arbeit an der Rezension für das Kochbuch "Vegan & süß" habe ich wegen knapper Zeit schon ganz lange vor mir hergeschoben. Die Rezeptauswahl stand zum Winterende schon fest und es sollte eine Orangentarte geben. Da wurde nichts daraus und ich plante langfristig mit diesem Kirschclafoutis. Kurz vorher wurde mir bewusst, dass die Kirschsaison vorbei ist. Aber ich hatte in meinem Bio-Markt Zwetschgen gesehen und wollte den Clafoutis damit abwandeln. Bis ich dann endlich zum Einkaufen kam, gab es auch keine Zwetschgen mehr. Dafür entdeckte ich schöne Reineclaude und entschied mich spontan dafür. Von der Größe haben sie auch mehr Ähnlichkeit, als Zwetschgen. Statt  des normalen Thymians habe ich vietnamesischen Thymian aus dem Garten genommen.

Das Entsteinen der Reineclauden und Verteilen der auf die Auflaufförmchen ging schnell. Die Masse zum Gratinieren ließ sich auch schnell erledigen. Statt des Mandelmus habe ich mehr gemahlene Mandeln verwendet, da ich es nicht extra kaufen wollte. Beim Backen ist die Masse extem aufgegangen und hat große Blasen geworfen. Ob das mit Zugabe von Mandelmus verhindert hätte werden können, glaube ich nicht. Mir war die ganze Masse zu klebrig und zu schwer. Geschmacklich war es soweit in Ordnung, aber ein großer Genuss war es nicht für mich. Ich würde die klassische Variante bevorzugen.



für 4 Personen

400 gr. Reineclauden
60 gr. Seidentofu
200 ml Mandeldrink
2 gr. Agar-Agar
5 gr. Speisestärke
50 gr. Zucker
1 Prise Salz
60 gr. gemahlene Mandeln
1/2 Bio-Zitrone
1 Zweig vietnamesischer Thymian

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Reineclaude, waschen, halbieren und entkernen. Die Fruchthälften auf vier Auflaufförmchen verteilen. 

Die Schale der Zitrone abreiben und mit allen anderen Zutaten in ein hohes Becherglas geben. Die Masse mit dem Pürierstab glatt mixen und über die Früchte gießen. Den Clafoutis bei 180 Grad für ca. 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Kräuterblätter von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden.

Die fertigen Clafoutis aus dem Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen und mit den Kräuterstreifen bestreuen. Noch warm servieren.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen