Samstag, 1. April 2017

Hackfleischröllchen vom Lamm mit orientalischem Karottenpüree und Petersilie-Minz-Joghurtdip

Ein herzliches Grüss Gott aus München. Vielleicht sitzen Sie gerade im ICE-Bordrestaurant und überlegen, ob Sie sich "Hackfleischröllchen vom Lamm mit orientalischem Karottenpüree und Petersilie-Minz-Joghurtdip" bestellen sollten? Mich würde es sehr freuen, wenn Sie das machen und es Ihnen schmeckt. Ein gutes Werk tun Sie damit auch noch, da von jedem verkauften Aktionsgericht zehn Cent an das Bergwaldprojekt e. V. gespendet werden. Der Verein setzt sich seit über 20 Jahren für den Schutz und den Erhalt der deutschen Waldregionen ein. Die Kooperation mit der Bordgastronomie hat 2014 begonnen und seitdem haben die Gäste der DB bereits rund 125.000.-- Euro gespendet.

In meiner Küche habe ich das vor vielen Jahren zum ersten Mal gekocht und bei meinen Gästen ist es immer sehr gut angekommen. Ich habe eine Vorliebe für die orientalische Küche und koche öfters in diesem Stil. Damit es auch im ICE angeboten werden kann, waren einige Bearbeitungsschritte notwendig. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, geht es hier zu meinem Bericht. Einen weiteren Blick hinter die Kulissen des ICE-Bordrestaurants finden Sie hier.

Jetzt wünsche ich Ihnen Guten Appetit und falls Sie dieses Gericht daheim in einer 4-Personen-Menge kochen möchten, habe ich das Rezept aufgeschrieben.






Hackfleischröllchen vom Lamm:
500 gr. Lammhack
½ Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
1 TL scharfer Senf
1 TL Cumin
1 TL Zimt
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Rapsöl

Die Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Die Knoblauchzehe schälen und in feine Würfel schneiden. Den Cumin in einer trockenen Pfanne rösten und mahlen. Alle Zutaten und Gewürze mit dem Hackfleisch vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fingergroße „Würstchen“ aus dem Hackfleisch formen und in Rapsöl braten.


orientalisches Karottenpüree:
750 gr. Karotten
Meersalz
Zucker
4 EL Olivenöl
2 TL Cumin
½ TL Zimt
½ TL Kurkuma
gute Prise getrockneter, gemahlener Chili
1 Orange
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Karotten schälen und in Stücke schneiden, mit Salz und Zucker vermengen und stehen lassen, bis sie etwas Wasser gezogen haben. Olivenöl zugeben und bei kleiner Hitze mit geschlossenem Deckel weich dünsten.

Den Cumin in einer trockenen Pfanne rösten und mahlen. Den Saft der Orange auspressen. Orangensaft und alle Gewürze zu den Karotten geben und fein pürieren.


Petersilie-Minz-Joghurt-Dip:
300 gr. Naturjoghurt
40 gr. Schmand
50 gr. Crème fraîche
2 Stiele Petersilie
1 Stiel frische Minze
1 kleine Knoblauchzehe
etwas Zitronensaft
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Petersilien- und Minzeblättchen vom Stiel abzupfen und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen, grob würfeln und mit Salz bestreuen, mit dem flachen Messer zu einer Paste reiben. Alle Zutaten mischen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare:

  1. Hab ich im ICE gegessen. War lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Hab ich auch im ICE gegessen. Sehr lecker!

    AntwortenLöschen